18971992
 

Judith Anderson

Akteur

Vorhandene Filme:
16 seit 1940
Geschlecht:
weiblich
Geburtstag:
1897-02-10
Geburtsort:
Adelaide, Australia
Todestag:
1992-01-03 (94 Jahre)
Sterbeort:
Santa Barbara, California, USA
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

  • Sort
    Frances Margaret Anderson-Anderson
  • Sort
    Dame Judith Anderson
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Anonymous BiwljDF/gghW7tRowBgbJw
Person zuletzt bearbeitet von:

Judith Anderson ist eine australische Schauspielerin, die sich in Shakespeare-Klassikern einen Namen am Theater machte und für eine ihrer größten Rollen als Mrs. Danver in Hitchcocks Rebecca gefeiert wurde.

Vita und Werk

Judith Anderson wurde in Australien geboren und trat bereits mit 17 Jahren im Royal Theater in Sydney auf. 1918 beschloss sie, ihr Glück in den USA zu suchen und gab 1922 ihr Debüt am Broadway. Durch Rollen in den Shakespeare-Klassikern Macbeth und Hamlet gelangte sie schnell zu Popularität und wurde mit dem Emmy ausgezeichnet. Als Mrs. Danvers in Alfred Hitchcocks Rebecca (1940) wurde sie für den Oscar nominiert und legte so den Grundstein für ihre jahrzehntelange Filmkarriere. Otto Preminger engagierte sie 1944 für eine Rolle in Laura.

Zu ihren populärsten Rollen gehören die der Big Mama in Tennessee Williams Die Katze auf dem heißen Blechdach (1958) und die vulkanische Prinzessin in Star Trek III – Auf der Suche nach Mr. Spock (1984). Als Theaterschauspielerin tourte sie um die halbe Welt und ist bis heute unvergessen als Lady MacBeth, welche sie an der Seite von Laurence Olivier verkörperte. Ihre Erfahrungen gab sie als Schauspiellehrerin an den Nachwuchs weiter. 1960 wurde sie von Queen Elizabeth im Buckingham Palace für ihre Verdienste geadelt und durfte sich Lady Judith Anderson nennen. In den 80er Jahren benannte man ihr zu Ehren ein Theater am Broadway.

Judith Anderson verstarb 1992 in Santa Barbara an einer Lungenentzündung.

Quelle

  • Cast&Crews auf: Rebecca, DVD, Aus: Afred Hitchcock Collection (5 DVDs), Euro Video 2002, 535min.

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit