Justin Timberlake

Akteur, Stimme

Vorhandene Filme:
19 seit 2000
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1981-01-31 (35 Jahre)
Geburtsort:
Memphis, Tennessee, USA
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Zukünftige Filme

alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
unknown
Person zuletzt bearbeitet von:

Justin Timberlake ist ein mit sechs Grammy Awards und zwei Emmy Awards ausgezeichneter US-amerikanischer Popmusiker (Ex-Mitglied der Popband NSYNC und erfolgreicher Solo-Künstler). Seine Karriere begann beim Disney Channel. Nebenbei ist er Texter, Komponist, Produzent und Moderator. Justin Timberlake betätigte sich auch als Schauspieler, am bekanntesten ist seine Rolle in "Alpha Dog".

Vita und Werk

Kindheit und Jugend

Justin Randall Timberlake wurde am 31. Januar 1981 in Memphis, Tennessee, USA geboren. Seine Mutter Lynn Harless (geborene Bomar) und Randall Timberlake ließen sich 1985 scheiden und haben seither beide erneut geheiratet. Seine Mutter heiratete den Banker Paul Harless und ist nunmehr Eigentümerin der Event-Firma “Just-in Time Entertainment”. Sein Vater, Chor-Direktor einer Baptistenkirche, hat aus seiner zweiten Ehe mit Lisa Perry zwei Kinder: Jonathan (geb. 1993) und Steven Robert (1998). Justin Timberlakes Halbschwester, Laura Katherine, starb kurz nach der Geburt im Jahr 1997. Sein Großvater väterlicherseits, Charles L. Timberlake, war ein baptistischer Pfarrer. Justin wuchs in der kleinen Gemeinde Shelby Forest zwischen Memphis und Millington auf.

Professionelle Karriere

Justin Timberlakes erster großer Auftritt als Sänger beschwerte ihm sofort große Aufmerksamkeit. In der TV-Show Star Search trat er mit einem Country-Song als “Justin Randall” auf. Daraufhin wurde er in den Cast des Mickey Mouse Club aufgenommen, wo auch der spätere Pop-Superstar und seine zukünftige Freundin Britney Spears engagiert war. Unter den weiteren Mitgliedern traf er die spätere Sängerin Christina Aguilera und seinen zukünftigen ‘NSync-Bandkollegen JC Chasez. Die Show wurde im Jahr 1994 abgesetzt, doch schon 1995 überzeugte Justin Timberlake seinen Kumpel Chasez, einer Gruppe beizutreten, die von Lou Perlman gemanaged wurde. Aus dieser Gruppe formierte sich später die Boyband ‘N Sync.

Von 1995 bis 2002 waren Justin Timberlake und JC Chasez Lead-Sänger in der Gruppe ‘N Sync. Die Band startete ihre Karriere 1996 in Europa. In den USA wurden die Jungs erst 1998 richtig bekannt, mit der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Albums, welches sich 11 Millionen Mal verkaufte. Die größte Hit-Single der Scheibe war das Lied “Tearin’ up my Heart”. In den nächsten zwei Jahren verwickelte sich die Band, ähnlich wie die Backstreet Boys, in einen Rechtsstreit mit Lou Perlman. Am Ende unterschrieb die Gruppe einen neuen Vertrag bei Jive Records und veröffentlichte im Jahr 2000 das Album “No Strings Attached”. Es wurde das bis dato am schnellsten verkaufte Album, mit 2,4 Millionen Scheiben allein in der ersten Woche. Es folgte das dritte Album “Celebrity” und die Single “Girlfriend”. Im Jahr 2002 beschloss die Band, eine Auszeit zu nehmen. Sofort widmete sich Justin Timberlake seiner Solo-Karriere.

Noch im selben Jahr, 2002, veröffentlichte Justin Timberlake das Album “Justified” mit einem Auftritt bei den MTV Video Music Awards. Obwohl erfolgreich, verkaufte es doch weniger Scheiben als vorhergehende ‘NSync-Alben. Bei Kritikern war es jedoch ein Erfolg, auch dank seines von den Neptunes produzierten R&B Sounds. Justin Timberlake promotete das Album in Kollaboration mit Christina Aguilera bei der Justified/Stripped Tour und veröffentlichte unter anderem die erfolgreiche Single “Cry me a River”. Zusätzlich nahm er für eine McDonalds Campagne den Song “I’m lovin’ it” auf.

Im Februar 2004 trat Justin Timberlake zusammen mit Janet Jackson in der Halbzeitshow des Superbowl auf und löste einen Skandal aus, als er einen Teil von Jacksons Kostüm abriß und so ihre Brust entblößte. Die Aktion war von beiden geplant, doch mussten sie sich für den Vorfall öffentlich entschuldigen, um nicht von den Grammy Awards desselben Jahres ausgeschlossen zu werden. Nach der Kontroverse widmete sich Justin Timberlake zunächst seiner Schauspiel-Karriere und trat unter anderem im Trhiller Edison Force, Alpha Dog – Tödliche Freundschaften und Black Snake Moan auf. Er synchronisierte Artie Pendragon in Shrek der Dritte. Justin Timberlake nahm auch Kollaborationen mit anderen Künstlern auf, unter anderem “Where is the Love” mit den Black Eyed Peas. Nach den Aufnahmen zu Snoop Doggs “My Style” musste er wergen Stimmbandproblemen ein paar Monate pausieren. Daher gründete Justin Timberlake im Jahr 2005 sein eigenes Label JayTee Records.

Im Jahr 2006 veröffentlichte Justin Timberlake dann sein zweites Solo-Album “FutureSex/LoveSounds”. Es wurde unter anderem von Timbaland, Rick Rubin und will.i.am produziert und war extrem erfolgreich im Verkauf von physischen sowie digitalen Kopien. Im selben Jahr eröffnete er, dass er sich mehr auf seine musikalische Karriere als auf das Schauspielern konzentrieren würde. Im Januar 2007 startete er die FutureSex/LoveShow Tour.

Im Jahr 2007 standen wieder einige wichtige Kollaborationen an. So produzierte Justin Timberlake zusammen mit Timbaland Madonnas Single “4 Minutes” aus ihrem Album “Hard Candy”. Bald darauf produzierte er auch zwei Lieder für das neue Album von Duran Duran, “Red Carpte Massacre”. Im Jahr darauf übernahm Justin Timberlake wieder einige Filmrollen, unter anderem in Mike Myers Komödie Der Love Guru und in Mike Merediths Drama The Open Road.

Zusätzlich zum Schauspielern und Singen betätigt sich Justin Timberlake auf vielen anderen Feldern. Er ist Mit-Eigentümer dreier Restaurants in den USA und hat seine eigene Tequila-Marke: 901. Er besitzt zusammen mit seinem Freund aus Kindertagen, Juan “Trace” Ayala, auch eine Designer-Linie für Kleidung. Seine philantropischen Werke beinhalten unter anderem die Justin Timberlake Shriners Hospitals for Children Open, ein Golf-Turnier für gute Zwecke. Er spendet auch einen Teil seiner Einnahmen, unter anderem an die Wildlife Warriors und an das Memphis Rock ‘n’ Soul Museum.

Privatleben

Von 1999 bis 2002 war Justin Timberlake mit der Pop-Sängerin Britney Spears liiert. Nachdem die Beziehung unter den Augen der Öffentlichkeit in die Brüche ging, hielt er sich mit Informationen über sein Privatleben sehr zurück. Justin Timberlake wurde unter anderem mit Alyssa Milano und längere Zeit auch mit Cameron Diaz gesehen. Später begann er eine Beziehung mit Jessica Biel.

Justin Timberlake wurde als Baptist erzogen. Heute bezeichnet er sich jedoch eher als spirituell denn religiös.

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile