Ludger Pistor

Akteur

Vorhandene Filme:
35 seit 1988
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1959-03-16 (57 Jahre)
Geburtsort:
Herten in Westfalen
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
unknown
Person zuletzt bearbeitet von:

Deutscher Schauspieler. Studierte am Max Reinhard Seminar in Wien und am Herbert Berghof Studio in New York. erste Bühnenerfahrung in München. 2002 mußte sich Pistor wegen Herzklappenfehler einer Notoperation unterziehen. Ludger Pistor erhielt 1996 den Adolf Grimme Preis und 1999 den Deutschen Fernsehpreis.

Ludger Pistor ist ein echter Junge aus dem Ruhrgebiet. Seine Wiege stand in der ehemals großten Bergbaustadt Europas in Herten in Westfalen. Eine Mittelstadt zwischen Gelsenkirchen im Westen, Recklinghausen ( mit den Ruhrfestspielen ) im Osten, Marl im Norden und Herne im Süden. Ludger Pistor besuchte die selbe Schule wie Hape Kerkeling in Recklinghausen. 1986 spielte er eine Rolle in dem Film ” Der Name der Rose ) es folgten weitere Rollen in den Filmen : Er – Sie – Es ( 1989 ), Werner – Beinhard ( 1990 ), Texas – Doc Sneider hät die Welt in Atem, Schindlers Liste ( 1993 ), Ein falscher Schnitt ( 1995 ), Das Leben ist eine Baustelle ( 1996 ), Willi und die Windsors ( 1996 ), Helden in Tirol ( 1998 ), Lola rennt ( 1998 ), Der Krieger und die Kaiserin ( 2000 ), Vier Meerjungfrauen ( 2000 ), Erkan und Stefan – Der Tod kommt krass ( 2005 ) und jetzt vor kurzem in den neuen Bondfilm ” Casino Royal ” spielte er einen schweizer Bänker. Im Fernsehen war Ludger Pistor als ” Klaus Krapp ” in der Serie Balko von 1995 – ? tätig. Für diese Rolle erhielt er in Marl im Jahre 1996 den Adolf Grimme Preis, einen der höchsten deutschen Fernsehpreise. Außerdem spielte er Rollen in der Fernseserie ” Gute Zeiten – Schlechte Zeiten im Jahre 1993 und in der TV Serie ” Eurocops ” im Jahre 1993.

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile