US 
 

The Fighters

Never Back Down

abstimmen
(3 Stimmen)
5.67
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-03-04
Laufzeit:
110 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

Zielgruppe

Bedeutung

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
71.199.196.131
Hilfe

Filminformationen einbinden

Action um einen Teenager, der über den Free Fight versucht, Kontrolle über seine Aggressionen zu bekommen. Dabei muss er sich in einem entscheidenden Kampf einem provozierenden Mitschüler stellen.

Der Film startet am 14.August 2008 in den deutschen Kinos.

Handlung

Sportliches Talent

Jake (Sean Faris) lebt mit seiner Mutter Margot (Leslie Hope) und seinem jüngeren Bruder Charlie (Wyatt Smith) zusammen in Iowa. Beide Jungs haben sportliches Talent; Jake ist an seiner Highschool der Star der Footballmannschaft, Charlie ein Tennisass. Nach dem Unfalltod des Vaters reagiert Jake seine Emotionen oft in Streitereien ab, die meist in Schlägereien enden. Als Charlie ein Sportstipendium an einer Schule in Florida erhält, zieht die Familie um.

Rivalität

Margot erhofft sich von dem Umzug vor allem, dass Jake seine Aggressionen in den Griff bekommt. An der neuen Schule gerät Jake schnell ins Visier von Ryan (Cam Gigandet), einem durchtrainierten Jungen, der aus reichem Hause stammt und sich als Fighter in der Schule einen Namen gemacht hat. Schon bald treffen beide in einer Schlägerei aufeinander, bei der Jake schmerzhaft den Kürzeren zieht.

Hartes Training

Um seine Ehre zu retten und dem stark von sich eingenommenen Ryan einen Denkzettel zu verpassen, nimmt Jake Unterricht bei Jean Roqua (Djimon Hounsou). Roqua ist Trainer, der keine Schläger, sondern disziplinierte Sportler in seiner Schule ausbildet. Von ihm lernt Jake, seine Aggressionen in den Griff zu bekommen und wird durch das harte Training zu einem wendigen und guten Fighter. Unterstützung und Halt findet er zudem in Ryans Ex-Freundin Baja (Amber Heard).

Kampf um die Ehre

Als ein Untergrundkampf ansteht, verweigert Jake zunächst sogar die Teilnahme, weil er durch Roqua gelernt hat, seinen Zorn zu zügeln. Doch eine harte Provokation durch Ryan fordert Jake letztlich doch heraus und es kommt zum entscheidenen Kampf. Zunächst sieht es für Jake nicht gut aus, doch letztlich kann er als Sieger hervorgehen und ist sich in Zukunft Ryans Respekt sicher.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Filmkritiken

Quellen

Presseheft des Verleihs

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile