IN 
 

Kaavalan

 
abstimmen
(1 Stimme)
4.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2011-01-15
Laufzeit:
151 Minuten
Budget:
$5,990,000
Einspielergebnis:
$8,980,000
Sprachen (im Original):
Tamilisch
Produktionsfirmen:
-
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

Regisseur:
Autor:
Produzent:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Mit deftiger Action, wilden Tanzeinlagen und abgedrehter Slapstickkomik versehen, lässt dieser südindische Film seinen Star Vijay als unbesiegbaren Überhelden, ausgestattet mit Sonnenbrille und viel Tollpatschigkeit, zum Bodyguard eines reichen Geschäftsmanns und Beschützer dessen Tochter werden, eine innige Beziehung mit einem ständig läutenden Mobiltelefon eingehen und am Ende die Liebe finden.

Kaavalan (Tamil: காவலன்) ist das im Jahr 2011 in der Sprache Tamil des südindischen Bundesstaates Tamil Nadu gedrehte Kollywood-Remake des malayalamsprachigen Films »Bodyguard« aus dem Jahr 2010. Bei der Romantischen Actionkomödie mit den südindischen Filmstars Vijay und Asin in den Hauptrollen, übernahm erneut Siddique die Regie, nachdem er auch schon das Mollywood-Original mit Dileep und Nayanthara inszenierte. Des Weiteren realisierte der Regisseur im selben Jahr noch den zum erfolgreichsten Hindi-Film des Jahres 2011 avancierten Bollywood-Blockbuster »Bodyguard« mit den Stars Salman Khan und Kareena Kapoor, der ebenfalls die gleiche Geschichte erzählt. Neben den schon genannten Filmen existieren noch drei weitere Remakes in den Sprachen Kannada, Bengali und Telugu.

Handlung

Bhoominathan (Vijay), Sohn des Armeeoffiziers Parthasarathy und seiner Frau Kanthimathi, wuchs im Dorf Mettupatti auf und verehrt schon seit Kindertagen den durch seine früheren kriminellen Machenschaften reich gewordenen Geschäftsmann Muthuramalingam (Rajkiran) aus dem Nachbardorf Semmanoor. Als er als erwachsener Mann aus Thailand zurückkehrt, wo er schon mal an Thaibox-Kämpfen teilnahm, um sich sein Geld zu verdienen, bitten ihn seine Eltern darum, als Bodyguard für den Schutz von Muthuramalingam zu sorgen, der für die Familie immer eine Art gute Seele und Schutzpatron war. Doch dieser benötigt überhaupt keinen Bodyguard. Das falsche Gerücht von der drohenden Gefahr für Muthuramalingam hat der Onkel Boominathans in die Welt gesetzt, der als Polizist genauso wie die Eltern möchte, dass sein Neffe endlich einen ehrenhaften Lebenswandel führt. Als er sich mit dem Bus und einem Empfehlungsschreiben seines Onkels nach Semmanoor aufmacht, steigt auch der trottelige Schnauzbart Ammavasai (Vadivelu) zu, der schon mal in unangenehmer Weise bei Bhoominathan vorstellig wurde, und von nun an nicht mehr von seiner Seite zu weichen scheint. Das Großmaul verkündet aller Welt auch gleich lauthals, dass Bhoominathan der neue Bodyguard des Dorfpatrons ist, weil dessen Leben bedroht wird.

Als Muthuramalingam von einer Geschäftsreise aus Dubai heimkehrt, rettet ihm Bhoominathan am Flughafen das Leben, ohne dass dieser es mitbekommt. Der Konkurrent von Muthuramalingam sinnt auf blutige Rache, da seine Tochter wegen Liebeskummer Selbstmord beging. Dies geschah aufgrund der Zurückweisung von Muthuramalingams Sohn, der durch die Mithilfe seines Vaters vor einer Zwangsheirat mit eben jenem Mädchen, das einst seine Collegeliebe war, nach Dubai floh. Obwohl ein missverständlicher Angriff auf Muthuramalingams Sohn nicht gerade dazu beiträgt, dass Bhoominathan auf dem Anwesen seines neuen Arbeitgebers willkommen ist, wird er wegen des mitgeführten Empfehlungsschreibens eingestellt und kann sich erkenntlich zeigen, indem er dem Geschäftsmann während eines Jahrmarkts erneut das Leben rettet und einen Mordanschlag auf ihn und seine Familie vereitelt.

Muthuramalingam ist vom beherzten Einschreiten Bhoominathans so beeindruckt, dass er ihn daraufhin als Bodyguard seiner Tochter Meera (Asin) abkommandiert, für die das neue Collegejahr anbricht und die nach Meinung ihres Vaters aufgrund der anhaltenden Todesdrohungen seines Konkurrenten dringend Schutz benötigt. So folgt der Bodyguard also Meera und ihrer besten Freundin Maadhu (Mithra Kurian), Tochter des Hausverwalters, ans College und begleitet sie auf Schritt und Tritt. Doch Meera und Maadhu sind zunehmend irritiert von der andauernden Anwesenheit Bhoominathans, der seinen Auftrag sehr ernst nimmt und streng nach Vorschrift ausführt. Mit der Zeit beginnt der gesamte Campus, sich über die beiden jungen Frauen und ihren Begleiter mit der Sonnenbrille lustig zu machen. Um Bhoominathan von seiner Aufgabe abzulenken und loszuwerden, erfindet Meera eine Verehrerin, die den Bodyguard fortan ständig per Mobiltelefon kontaktiert, um ihm Avancen zu machen. Der Trick funktioniert und der in Liebesdingen doch etwas unbeholfen wirkende Bhoominathan verbringt mehr und mehr Zeit damit, die Person hinter der unbekannten Anrufnummer zu finden. Natürlich verbirgt sich Meera hinter der Stimme am anderen Ende der Leitung, für die das Ganze anfänglich ein riesen Spaß ist.

Als Meera bei einem ihrer getürkten Anrufe jedoch allzu sehr über sich selbst herzieht, um einen noch größeren Keil zwischen sich und ihren Bodyguard zu treiben, reagiert Bhoominathan verärgert und hält eine flammende Rede, in der er seine Schutzbefohlene in ein ausnahmslos gutes Licht stellt und gegenüber seiner vermeintlichen Handyliebe in Schutz nimmt. Seit diesem Ereignis beginnen sich Meeras Haltung und langsam auch ihre Gefühle für Bhoominathan zu ändern. Aus Spaß ist nun Ernst geworden. Doch nicht nur Meeras selbst ins Leben gerufene Zweitidentität, sondern auch aufkeimende Verdächtigungen seitens ihrer strengen Eltern und eine allzu bekannte heimliche Nebenbuhlerin, die von ihren Gefühlen genau im falschen Moment übermannt wird, sorgen dafür, dass noch viele Jahre ins Land gehen, bevor die Liebe zwischen Bhoominathan und Meera ein glückliches Ende nimmt.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile