US 

Wissenswertes

 

Wissenswertes

  • Terry Gilliam hatte Angst, dass Brad Pitt nicht in der Lage wäre, den nervösen und schnell sprechenden Jeffrey Goines zu spielen. Daher schickte er ihn zu einem Sprachtrainer; letzten Endes nahm Gilliam ihm einfach seine Zigaretten weg, und schon spielte Pitt so, wie er es sich wünschte.
  • In einer Szene erkennt man im Hintergrund den Schatten eines Hamsters, der in einem Rad läuft. Normalerweise hätte das Team 5 Minuten für die Szene gebraucht, da sich der Hamster aber nicht dazu bewegen ließ, in das Rad zu steigen und zu laufen, dauerte die Einstellung einen ganzen Tag. Gilliam, der als Perfektionist gilt, bestand aber auf jeden Fall auf dieser Szene. Für den Rest der Produktion nannte das Team Gilliams Perfektionismus einfach nur noch den “Hamster Faktor”.
  • Das “Making of” des Films von Keith Fulton und Louis Pepe nennt sich dementsprechend auch The Hamster Factor and Other Tales of Twelve Monkeys. Terry Gilliam bat die beiden darum, eine Dokumentation über die Entstehung des Films zu drehen, da er einen erneuten Streit mit Universal Studios befürchtete. Die Dokumentation wurde zu weit mehr als einem gewöhnlichen “Making of”, da sie auf ungeschönte Weise die schier unzähligen Probleme und Krisen bei der Erschaffung eines großen Hollywood-Films schildert.
  • Bruce Willis nahm sogar einen geringeren Lohn als den, den er normalerweise einnehmen würde, in Kauf. Dies begründet sich einerseits durch das niedrige Gesamtbudget des Films, aber auch dadurch, dass Willis unbedingt mit Gilliam zusammenarbeiten wollte. Eigentlich erhielt Willis gar keinen Lohn für die Dreharbeiten, erst nachdem der Film erschien, wurde er ausbezahlt.
  • Brad Pitt nahm die Rolle des Jeffrey Goines gerne an, denn er suchte nach einer Rolle, um von seinem Image des “hübschen Jungen” wegzukommen. Er versuchte, den Charakter so unattraktiv wie möglich zu halten, was ihm auch dadurch gelang, dass er sich seine Haare selbst schnitt.
Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile