DE 
 

Der Letzte macht das Licht aus

 
abstimmen
(5 Stimmen)
5.20
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-01-16
Laufzeit:
86 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch, Norwegisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Zielgruppe

Genre

Produktion

Bedeutung

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Der Letzte macht das Licht aus!
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Drei Handwerker aus Berlin teilen ein gemeinsames Schicksal - sie sind seit langem arbeitslos. Als ihnen das örtliche Jobcenter einen Norwegisch-Sprachkurs anbietet, entschließen sich die drei nach Norwegen auszuwandern, doch das ist nicht so leicht wie anfänglich gedacht.

Handlung

Ziel: Norwegen

Die zwanzig Bauarbeiter im Büroraum eines Berliner Jobcenters haben alle etwas gemeinsam: Sie sind arbeitlos und drücken nun freiwillig die Schulbank, um Norwegisch zu lernen. Alle lockt die gleiche Hoffnung, im hohen Norden einen gut bezahlten Job zu finden. Silvio (Mario Irrek) ist Zimmermann und wird von seiner Freundin Mandy (Mira Partecke) in seinem Vorhaben unterstütz. Doch Silvio schwant nichts Gutes, denn er befüchtet, dass sie ihn los werden will. In der ersten Unterrichtsstunde trifft er auf den etwas überengagierten Norbert (Jürgen Tarrach). Der wohnt zwar gemeinsam mit Frau und Sohn in einem schönen Haus, die drohende Zwangsversteigerung verheimlicht er ihnen allerdings. Als er seiner Frau offenbart, dass sie gemeinsam nach Norwegen auswandern müssen, ist der Streit natürlich vorprogrammiert. Schließlich ist da noch Micha (Wolfram Koch) – der ruhige, leicht arrogante Maurer. Er ist bestens auf die kommende Auswanderung vorbereitet, hat schon den Großteil seiner Möbel verkauft und beherrscht die ersten Lektionen fast perfekt.

Drei Freunde

Doch so einfach, wie sich die drei ihre Zukunft vorgestellt haben, ist es nicht. Norbert muss sich mit den Möbelpackern herumschlagen und seine Frau zieht kurzerhand in eine neue Wohnung. Silvio kann sich nicht von dem Gedanken trennen, dass seine Freundin ihn betrügt und überwacht sie heimlich. Micha dagegen, lernt in einem nahen Imbiss die attraktive Ella (Jenny Schily) kennen und verliebt sich in sie. Trotz anfänglicher Abneigung werden die drei Männer langsam Freunde und versuchen gemeinsam, die komplizierte Situation zu meistern. Doch je mehr Micha sich in die hübsche Ella verliebt, um so schwerer wird der nahe Abschied für ihn. Norbert versucht dagegen seine Frau doch noch umzustimmen und Silvio muss sich schließlich eingestehen, dass seine Heiratspläne ein wenig überstützt waren. Ihr Ziel scheint in weite Ferne zu rücken.

Die letzte Nacht

Kurz vor dem Ende ihres Sprachkurses wollen sich die drei dann noch einmal gemeinsam betrinken. Micha hatte vor Jahren am Potsdamer Platz eine Flache Korn eingemauert, doch erninnert sich nur noch vage an das Stockwerk. Einige zerstörte Wände später halten die drei die Flasche in den Händen und die folgende Nacht bringt einige überraschende Entscheidungen mit sich.

Wissenswertes

  • Regisseur Clemens Schönborn hat das Drehbuch verfasst und nutzte zur Inspiration einen Norwegischkurs für Bauarbeiter in seiner Nachbarschaft.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

  • Presseheft

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile