DE, FR 
 

35 Rum

35 rhums

abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-09-05
Laufzeit:
100 Minuten
Einspielergebnis:
$177,511
Sprachen (im Original):
Deutsch, Französisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Regisseur:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Seit dem Unfalltod seiner Ehefrau hat Lionel seine Tochter Joséphine allein großgezogen. Im Laufe der Jahre ist das Leben der beiden dem eines Paares immer ähnlicher geworden. Lionel fürchtet die Veränderung, als seine Tochter erwachsen wird.

Der U-Bahn-Fahrer Lionel führt ein bescheidenes Dasein. Sein Lebensglück ist seine Tochter Joséphine, die er nach dem Tod seiner Frau alleine großgezogen hat und mit der er eine Wohnung in einem tristen Pariser Vorstadthochhaus teilt. In ihren alltäglichen Gesten sind die beiden ein eingespieltes Team, in ihrer tiefen gegenseitigen Zuneigung eine Geborgenheit stiftende Familie für den jeweils anderen. Doch Lionel und Joséphine spüren, dass sie ihre Zweisamkeit bald aufgeben werden, weil die Tochter erwachsen wird und der Vater sie in die Selbstständigkeit entlassen muss. Auch andere Figuren in ihrem Umfeld stehen vor der großen Herausforderung, loszulassen: Die Taxifahrerin Gabrielle, die gerne den Platz der Mutter in dieser Familie eingenommen hätte, ringt mit ihrer unerwiderten Liebe zu Lionel. Der junge Nachbar Noé vereinsamt in der vererbten Wohnung seiner verstorbenen Eltern, anstatt sich von seiner Vergangenheit zu trennen und einen neuen Lebensabschnitt zu wagen. Schon lange hofft er auf die Liebe Joséphines, die aber immer wieder zögert, weil das Leben mit ihrem Vater und ihr Verantwortungsgefühl ihm gegenüber kaum Raum für eine Partnerschaft lassen. Und da ist auch noch Lionels pensionierter Arbeitskollege René, dem das Ende seines wenig geliebten Berufslebens mehr zu schaffen macht als er jemals vermutet hätte. Schlussendlich wird es jedem von ihnen auf seine eigene Weise gelingen, den Schritt des Loslassens zu wagen, sich abzunabeln oder schlichtweg zu gehen.

Hintergrundinformationen: “35 Rum” ist eine deutsch-französische Koproduktion, die im Herbst des Jahres 2007 in Paris und Lübeck gedreht wurde. Wie so viele Filme der französischen Regisseurin und früheren Assistentin von Wim Wenders Claire Denis, behandelt auch “35 Rum” auf eine sehr stille und poetische Weise universelle Themen wie Liebe, Hoffnung und Verlust. Es ist eine sensible Studie über das Erwachsenwerden, das Älterwerden und die Schwierigkeit von gewohnten Dingen und Zuständen loszulassen. Über die Intention hinter diesem filmischen Projekt, dessen Grundidee auf Claire Denis’ Erinnerung an ihren Großvater mütterlicherseits zurückgeht, sagt die Regisseurin: “Ich möchte, dass dieser Film bewegend ist und einfach. [...] Diese Einfachheit muss wie ein Königreich erscheinen. [...] Ein Königreich gegenseitiger Verpflichtungen und Aufmerksamkeit, wodurch Vater und Tochter in eine gewisse Isolation geraten, von der Lionel (Alex Descas) befürchtet, sie könne Joséphine (Mati Diop) zum Verhängnis werden.” Diese Thematik berücksichtigend, ist es kaum verwunderlich, dass die Regisseurin sich auch von Yasujiro Ozus Werk “Später Frühling” aus dem Jahr 1949 hat inspirieren lassen, der – eingebettet in die Zeit einer traumatisierten japanischen Nachkriegsgesellschaft – die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die zur Ersatzfrau ihres Vaters wird und es nicht vermag, sich von ihm zu lösen. Seine Premiere feierte der Film “35 Rum” 2008 auf dem Filmfestival in Venedig, wo er außer Konkurrenz lief. Er gewann später den Art Cinema Award des internationalen Verbands der Filmkunsttheater.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile