Teil
< 3 >
US 

Spider-Man

Spider-Man

abstimmen
(33 Stimmen)
6.27
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2002-04-30
Laufzeit:
121 Minuten
Budget:
$139,000,000
Einspielergebnis:
$806,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Einfluss

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Spiderman
  • Sort
    Spider-Man
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Sam Raimis Adaption des weltbekannten Comics. Die Geschichte des schüchternen Peter Parker, der nach einem Spinnenbiss während eines Schulausflugs übermenschliche Kräfte erhält.

Handlung

Peter Parker wird zu Spider-Man

Der Außenseiter Peter Parker (Tobey Maguire) wird auf einem Schulausflug mit seinen einzigen Freunden Harry Osborn (James Franco) und Mary Jane Watson (Kirsten Dunst) von einer genetisch manipulierten Spinne gebissen. Als er nach Hause zu seinem Onkel Ben (Cliff Robertson) und Tante May (Rosemary Harris) zurückkehrt, bei denen er seit dem Tode seiner Eltern wohnt, bemerkt er eine kleine angeschwollene Wunde. Am nächsten Morgen verfügt Peter plötzlich über ungewohnte Fähigkeiten: Er bewegt sich schneller und präziser, kann Wände hochklettern, hat einen ausgeprägten Sinn für Gefahren und sein Körper produziert netzartige Stränge, mittels derer er steile Wände hinaufklettern kann. Einen Schulkampf gegen Flash Gordon () kann er zum ersten Mal unverletzt für sich entscheiden.

Um Nachbarstochter Mary Jane zu beeindrucken, nimmt Peter daraufhin an einem Wrestlingkampf teil. Onkel Ben scheint zu ahnen, was mit Peter vor sich geht. Er nimmt zwar den Jungen beiseite und erklärt ihm, dass mit großer Macht große Verantwortung einhergeht. Doch Peter verlässt verärgert das Haus. Beim Wrestingkampf gibt ihm Der Ringrichter den Namen Spider-Man, den Peter fortan tragen wird. Aber obwohl er den Kampf gewinnt, übergibt ihm der Ringrichter nur einen kleinen Teil der Gewinnsumme. Das Schicksal rächt sich, denn kurze Zeit später wird der Ringrichter überfallen. Peter hätte ihn retten können, doch zieht es vor, ihn zu retten. Mit fatalen Folgen: Der Dieb () erschießt daraufhin Onkel Ben, um dessen Wagen zu stehlen. Peter kann daraufhin den Dieb bis zu einem Lagerhaus verfolgen, wo er ihm die Maske vom Gesicht reißt. Der Dieb stolpert und fällt in den Tod.

Peter beschließt nun, Spider-Man zu werden, um den Kampf gegen die Ungerechtigkeiten in der Welt aufzunehmen. Als Peter Parker wird er von einer der Zeitungen New Yorks angestellt, an deren Boss J. Jonah Jameson (J.K. Simmons) er fortan exklusive Bilder des Superhelden verkauft.

Der grüne Kobold

Der erste Feind Spider-Mans ist währenddessen schon im Begriff zu entstehen. Harry Osborns Vater (Willem Dafoe), der Leiter der Firma Oscorp, wird vom seinem Geldgeber, dem Militär, aufgefordert, schnellstens Entwicklungen in seiner Forschung vorzuweisen, andernfalls werden ihm die Gelder gekürzt. Osborn forscht an einem neuartigen Serum, das einem Menschen das Potential geben soll, seine physischen Fähigkeiten auszubauen. Wegen des Zeitdrucks testet Osborn das Serum an sich selbst, doch dabei geht das Experiment schief. Vor dem gesamten Publikum, Peter, Mary Jane und Harry eingeschlossen, mutiert Harrys Vater zum “Grünen Kobold”. Er tötet einen Kollegen, stiehlt von von Oscorp entwickelten Spezialanzug und Kampfgleiter, sprengt den Balkon in die Luft und macht sich davon. Durch die Explosion wird Harry bewusstlos und Mary Jane droht in die Tiefe abzustürzen. Peter kann sich gerade noch in Spider-Man verwandeln und M.J. retten.

Bei einer weiteren Aktion des Grünen Kobolds gegen Kollegen der Oscorp bietet der Unhold Spider-Man an, mit ihm zusammenzuarbeiten. Doch Spider-Man lehnt ab. Daraufhin findet ein Thanksginving-Dinner statt, bei dem Norman Osborn durch eine Wunde an Peters Hals erkennt, dass Peter Parker Spider-Man ist. Um Spider-Man herauszufordern, attackiert er am nächsten Tag Tante May, die daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert wird. Anschließend entführt er Mary Jane und verabredet sich mit Spider-Man auf der Queensboro Bridge.

Der Endkampf mit dem Grünen Kobold

Dort angekommen hat der Grüne Kobold bereits eine Gondel voller Menschen in seine Gewalt gebracht. Er lässt Mary Jane und die Gondel zeitgleich fallen, um so zu bezwecken, dass sich Spider-Man für die Rettung der Passagiere oder die Mary Janes entscheiden muss. Doch es gelingt Spider-Man, alle zu retten, woraufhin der Grüne Kobold den letzten Kampf gegen Spider-Man antritt. Als es schließlich auswegslos für ihn scheint und er seine Maske bereits verloren hat, bittet Norman Osborn Spider-Man, ihm zu verzeihen. Allerdings erkennt Spider-Man noch in letzter Sekunde das Täuschungsmanöver: Der Grüne Kobold wollte Spider-Man so nur ablenken, um ihn von hinten durch den Fluggleiter zu attackieren. Spider-Man kann ausweichen, sodass der Fluggleiter den Kobold erwischt. Im Sterben bittet dieser Spider-Man, seinem Sohn Harry nichts von seiner zweiten Identität zu verraten. Nach einem Kuss von Mary Jane trägt Peter daraufhin den leblosen Körper Osborns in sein Anwesen. Als er ihn ablegt, wird er dabei von Harry gesehen, der nun annimmt, Peter habe seinen Vater getötet.

Bei der Beerdigung teilt Harry daher Peter mit, er werde sich an ihm rächen. Mary Jane gesteht Peter ihre Liebe und küsst ihn. Durch den Kuss wird Mary Jane bewusst, wer sich hinter der Maske des Spider-Man verbirgt. Doch Peter, der sich an den Ratschlag seines Onkels Ben erinnert, will Mary Jane beschützen, indem er seine wahren Gefühle für sie verbirgt. Er geht alleine davon.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile