IT 
 

Brot und Tulpen

Pane e Tulipani

abstimmen
(3 Stimmen)
7.33
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2001-12-21
Laufzeit:
114 Minuten
Sprachen (im Original):
Italienisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Liebenswert leichte Komödie über eine Frau, die sich zu einem spontanen Aufenthalt in Venedig entschliesst und dort lernt, ihr Leben unabhängig vom Familientrott in die Hand zu nehmen.

Handlung

Selbstfindung in Venedig

Bei einer Busreise durch Süditalien mit ihrer gesamten Familie bleibt Rosalba (Licia Maglietta) versehentlich auf einem Autobahn-Rastplatz zurück. Empört über die Nachlässigkeit ihrer Familie beschliesst sie, den Anweisungen ihres Ehemannes Mimmo (Antonio Catania) nicht Folge zu leisten und auf eigene Faust per Anhalter nach Hause zurückzukehren. Doch als sie bei einem Mann im Auto mitfährt, dessen Route nach Venedig führt, ändert sie kurzerhand ihr Ziel: Denn nach Venedig wollte sie schon immer einmal und die Gelegenheit eines familienfreien Kurztrips scheint ihr wie geschaffen.

In Venedig angekommen, muss sie zunächst einmal feststellen, dass bezahlbare Unterkünfte in der Touristenmetropole rar sind. Dennoch findet sie in einer heruntergekommenen Pension eine Bleibe. Per Telefon informiert sie ihre hochempörte Familie von ihrem kurzen Abstecher. Ehemann und Söhne sind gleichermassen unerprobt in der Organisation ihres Alltags, dass sie darauf bestehen, dass Rosalba unverzüglich wieder ihren familiären Pflichten nachkommen solle.

Doch Rosalba geniesst ihre neugewonnene Freiheit. Auf der Suche nach einem Abendessen landet sie schliesslich im Ristorante ‘Marco Polo’, in der ihr der betagte Kellner Fernando (Bruno Ganz) bereits am Eingang mitteilt, es gäbe leider nur kalte Speisen, weil die Köchin wegen einer Blinddarmentzündung unabkömmlich sei. Rosalba gibt sich auch damit gern zufrieden.

Die neue Freiheit

Als Rosalba am nächsten Tag durch die Stadt bummelt, merkt sie gar nicht, wie die Zeit vergeht. Noch bevor sie sich versieht, hat sie ihren Zug nach Pescara verpasst. Weil ihre Pension in der Zwischenzeit geschlossen hat, muss sie sich für die Nacht eine andere Bleibe suchen. Doch sie hat nicht mehr viel Geld übrig. Schüchtern fragt sie daher bei dem höflichen Kellner an, ob er ihr eine günstige Übernachtungsmöglichkeit empfehlen könne.

Fernando Girasole bietet ihr daraufhin ein Sofa in seiner Wohnung an. Erleichtert willigt Rosalba ein, denn der eigenbrödlerische aber sehr zuvorkommende Mann hat ihr ganzes Vertrauen. Als sie am nächsten Morgen aufsteht, wartet bereits ein festliches Frühstück auf Rosalba. Während sie den vormittag bis zur Abfahrt ihres Zuges wiederum in den Gassen der Lagunenstadt verbringt, entdeckt sie in einem Blumenladen ein Schild, das die Suche nach einer Floristin ausschreibt. Kurzentschlossen bewirbt sie ich auf die Stelle und wird vom kauzigen Ladeninhaber Femo (Felice Andreasi) auch umgehend eingestellt.

Dieser neue Schritt in Richtung Eigenständigkeit bedeutet jedoch für Rosalbas Familie in Pescara weitere Entbehrungen, so dass Mimmo kurzerhand den arbeitslosen Klempner Costantino (Giuseppe Battiston) als Privatdetektiv auf sie ansetzt. Er soll herausfinden, wo sie sich aufhält und schleunigst dafür sorgen, dass sie in die heimische Küche zurückkehrt.

Detektiv in Venedig

Doch während Costantino in Venedig die schmerzliche Erfahrung machen muss, dass es nicht ganz einfach ist, in der verwinkelten Stadt Nachforschungen anzustellen, findet Rosalba immer mehr Anschluss in ihrer neuen Wahlheimat. Sie freundet sich mit ihrer Nachbarin Grazia (Marina Massironi) an, die in ihrer Wohnung einen esoterischen Massagesalon betreibt und mietet bei Fernando ein Zimmer. Dort entdeckt sie eines Tages ein verstaubtes altes Akkordeon und beginnt, ein paar Lieder zu spielen, die ihr Großvater ihr damals beigebracht hatte.

Während Rosalba heimlich ihrem Vermieter nachspioniert, merkt sie kaum, dass auch ihr jemand auf den Fersen ist. Doch Rosalba hat mehr Glück bei ihren Recherchen. Bald schon findet sie heraus, dass Fernandos morgendliche Beschäftigung darin besteht, seinen kleinen Enkel Eliseo abzuholen. Costantino dagegen muss Rosalba erst per Fotosteckbrief suchen.

Venedig oder Pescara

Als er es endlich geschafft hat, sie aufzuspüren, trifft er unvermittelt auf Grazia, die ihn für einen neuen Kunden hält. Bei den beiden ist es Liebe auf den ersten Blick. Kurzerhand kündigt Costantino seinem Auftraggeber Mimmo. Auch zwischen Fernando und Rosalba entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch als wenig später ihre Schwiegermutter im Blumenladen auftaucht, muss sich auch Rosalba entscheiden, ob sie tatsächlich für ihr neues Leben ihre Familie verlassen will…

Weiterführende Informationen

Quelle

Brot und Tulpen Filmseite des deutschen Verleihs

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile