FR, US 
 

Killing Zoe

 
abstimmen
(10 Stimmen)
6.10
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1994-08-19
Laufzeit:
96 Minuten
Budget:
$1,500,000
Einspielergebnis:
$418,961
Sprachen (im Original):
Englisch, Französisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Produzent:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Der Debüt-Film von Tarantino-Buddy Roger Avary sorgte wegen seiner expliziten Gewaltdarstellung für Aufsehen. Ein amerikanischer Tresor-Knacker kommt nach Paris, um gemeinsam mit einem alten Freund und dessen Bande eine Bank auszurauben. Noch ahnt er nicht, auf welch Unterfangen er sich eingelassen hat ...

Handlung

Am Flughafen in Paris gelandet steigt Zed (Eric Stoltz) direkt in ein Taxi, das ihn zu seinem Hotel bringen soll. Beim Small-Talk erzählt er dem Taxi-Fahrer (Martin Raymond), er sei geschäftlich in der Stadt. Nachdem die beiden ein wenig plauschen, reicht ihm der Taxi-Fahrer eine Visitenkarte und rät ihm sich dort zu melden, wenn er Gesellschaft sucht. Zed bedankt sich höflich.

Im Hotel angekommen wählt er tatsächlich die Nummer und noch bevor er die Dusche verlässt, klopft es ungeduldig an seiner Zimmertür. Als er diese öffnet, betritt eine bezaubernde Blondine sein Zimmer, die sich als Zoe (Julie Delpy) vorstellt. Die beiden klären das Geschäftliche und schlafen miteinander. Dabei entwickelt sich eine merkwürdig innige Beziehung zwischen den beiden. Zoe erklärt Zed, dass sie keine Prostituierte sei, erzählt ihm von ihrem Studium und von ihrem Leben. Dies gefällt Zed sehr, da er Frauen mag, die nie zu schweigen scheinen.

Der alte Freund

Als Zoe eine Dusche nimmt, hämmert erneut jemand an Zeds Tür. Es ist Eric (Jean-Hugues Anglade), Zeds alter Freund und ehemalige Nachbar, den er seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat. Eric wirft Zoe resolut aus Zeds Zimmer und die beiden alten Freunde machen sich auf zu Erics Kumpels, die in einer Drogenhöhle zu hausen scheinen, in der Heroin ebenso selbstverständlich konsumiert wird wie Alkohol. Nachdem er Zed seinen Freunden (u.a. Tai Thai als Francois und Bruce Ramsay als Ricardo) vorgestellt hat, kommt er zur Sache. Eric will am nächsten Tag gemeinsam mit seinen Freunden eine Bank ausrauben und Zed soll für sie den Tresor knacken. Nach anfänglicher Skepsis willigt Zed ein.

Vollgedröhnt macht sich die Kombo auf ins Pariser Nachtleben. Nach einem wilden Autorennen, während dem Eric Zed beiläufig erzählt sich an einer Heroin-Nadel mit AIDS infiziert zu haben, landen sie in einer Dixieland-Keller-Bar, wo keinerlei Gesetze zu gelten scheinen. Während Zed die Unmengen konsumierter Drogen langsam zu schaffen machen, scheinen die anderen damit keine Probleme zu haben und feiern bis ins Morgengrauen.

Der Bankraub gerät außer Kontrolle

Gerade aus dem Delirium erwacht geht es für Zed und die anderen auch schon los. Mit Karnevals-Masken getarnt stürmen sie die Bank und bringen diese in kürzester Zeit und mit großer Brutalität unter Kontrolle. Während die anderen die Angestellten, unter denen sich auch ausgerechnet Zoe befindet, und Kunden im Schalterraum zusammentreiben, sind Zed und Eric schon unterwegs in den Keller zum Tresorraum. Als ihnen der Geschäftsführer diesen nicht öffnen will, erschießt ihn Eric zu Zeds Entsetzen. Davon war nie die Rede gewesen. Aber da er nun schon in die Sache verstrickt ist, macht er sich an seinen Job und bearbeitet den Safe.

In der Zwischenzeit stellen sich oben die ersten Probleme ein: Es ist unklar, ob vielleicht nicht doch ein Angestellter den stillen Alarm ausgelöst haben könnte und ob auch wirklich alle Telefonleitungen tot sind. Während die Gangster diskutieren, zieht eine der Geiseln eine am Bein befestigte Pistole und feuert auf sie. Einer der Räuber wird getötet und ein anderer verletzt, ehe sie ihn erschießen können.

Nachdem Zed von den Geschehnissen oben unbehelligt weiter konzentriert seinen Job verrichtet und das Tresor-Schloss geknackt hat, werden er und Eric plötzlich beschossen, als sie den Geldraum betreten. Es ist noch eine Wache darin versteckt. Da die Verhandlungen zwischen den Eindringlingen und dem gewissenhaften Wächter ins Nichts führen, löst Eric das Problem auf seine Weise und wirft eine Stange Dynamit ins Versteck der Wache.

Derweil hat die Polizei, die wohl die Schüsse bemerkt hat, die Bank umstellt. Um die Kontrolle über die verkomplizierte Situation zu behalten, droht Eric den Polizisten damit, seine Geiseln zu töten und demonstriert seine Entschlossenheit, indem er tatsächlich mehrere Unbeteiligte kaltblütig erschießt.

Nur ein Kunde

Mittlerweile hat auch Zed die Ausweglosigkeit der Situation bemerkt. Bevor Eric die nächste Geisel erschießen kann, erkennt Zed, dass es Zoe ist und hindert ihn daran, worauf diese entkommen kann. Gleichzeitig eskaliert die Situation, da die Polizei aufgeschreckt von den vielen Schüssen die Bank zu stürmen beginnt. Während im Schalterraum in kurzer Folge alle Gangster erschossen werden, bekämpfen sich Eric und der mit Zoe geflohene Zed in den Gängen der Tresorräume aufs Bitterste. Als der tödliche Kampf zwischen den beiden ehemaligen Freunden für Zed verloren scheint und Eric mit einer Schrotflinte auf ihn zielt, betritt das Einsatzkommando der Polizei den Raum. Eric zögert einen Moment und drückt ab. Doch die Waffe ist leer geschossen und so erliegt Eric dem folgenden Kugelhagel der Polizei.

Zoe reagiert schnell und behauptet der Polizei gegenüber Zed sei ein schwer verletzter Kunde, der dringend ärztliche Versorgung benötige. In der letzten Szene des Films fährt Zoe Zed in ihrem Wagen zu sich und verspricht ihm das wahre Paris zu zeigen, sobald er sich erholt hat.

Weiterführende Informationen

Wissenswertes zur Produktion

Das Duo p:4686 & Quentin Tarantino arbeiteten schon bei Pulp Fiction und Four Rooms sehr erfolgreich zusammen.

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile