US 
 

Zimmer 1408

1408

abstimmen
(11 Stimmen)
6.36
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-06-22
Laufzeit:
94 Minuten
Budget:
$25,000,000
Einspielergebnis:
$94,679,598
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Horror-Thriller des schwedischen Regisseurs Mikael Håfström basierend auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Stephen King. In den USA stand "Zimmer 1408" wochenlang in den Top Ten. Der Thriller der Weinstein Company ist die kommerziell zweiterfolgreichste Stephen King-Verfilmung nach "The Green Mile"

Handlung

Um wen geht es

Inmitten eines wahren Wolkenbruchs versucht Mike Enslin (John Cusack), die richtige Abzweigung zu finden. Nach einer zermürbenden nächtlichen Irrfahrt kommt der Bestseller-Autor schließlich ans Ziel: Er checkt in einem Hotel abseits der Straße ein. Aufgeregt begrüßen ihn der Manager und seine Frau und bestürmen ihn sofort mit wüsten Gruselgeschichten. Ein Zimmermädchen soll sich in Zimmer 1408 erhängt haben und ihr Geist nun dort sein Unwesen treiben.

Müde, aber gelassen bezieht Mike das Zimmer. Schlafen wird er dennoch kaum, denn er arbeitet am letzten Kapitel eines neuen Buchs, das sich wieder so gut verkaufen soll wie “10 Haunted Hotels” – Mike ist ein bekannter Horror-Schriftsteller. Seine Arbeitsweise bei der Vor-Ort-Recherche ist immer die gleiche: Er verbringt eine Nacht in einem Hotel, untersucht das Objekt mit wissenschaftlichen Methoden und lässt die Atmosphäre auf sich wirken. Er selbst glaubt nicht an paranormale Phänomene und seine Untersuchungen konnten bislang deren Existenz auch nicht bestätigen. Auch im aktuellen Fall passiert nichts.

Das Hotel stellt sich vor

Zurück in Kalifornien, findet Mike in seinem Postfach eine mysteriöse Postkarte. Sie zeigt das Dolphin Hotel in New York und auf der Rückseite steht nur ein Satz: “Betreten Sie nicht Zimmer 1408!” Diese Warnung reicht aus, um Mikes Neugier zu wecken. Er beginnt über das Hotel zu recherchieren und findet heraus, dass sich in Zimmer 1408 etliche Todesfälle ereignet haben. Um seine Recherchen zu beenden, möchte er im Dolphin Hotel einchecken. Doch der Hotelmanager Olin (Samuel L. Jackson) versucht mit allen Mitteln, den Schriftsteller vom Gegenteil zu überzeugen. Der Manager argumentiert mit erschreckenden Zahlen: Allein während seiner Amtszeit gab es vier Tote in 1408. Zusammen mit den als natürliche Todesursachen geführten Fällen sind insgesamt 56 Menschen in dem Zimmer gestorben. Sie begingen Selbstmord oder erlitten Herzinfarkte, einige sind sogar ertrunken.

Ein Zimmer stellt sich vor

Mike lässt sich jedoch nicht beirren und checkt in das Zimmer ein. Der erste Eindruck ist ernüchternd – ein Zimmer wie jedes andere auch. Doch kurze Zeit später stellt Mike erste seltsame Ereignisse fest. Das Radio springt von selbst an, die Klimaanlage spielt verrückt und die Bilder hängen schief. Zunächst nimmt Mike die Ereignisse noch mit Humor, doch bald steigen Angst und Panik in ihm auf, als immer mysteriösere Dinge passieren. Mike kann das Zimmer nicht mehr verlassen, sieht seine tote Tochter Katie (Jasmine Jessica Anthony), die Wände beginnen zu bluten und die Fenster verschwinden.

Das Ende

Es braucht seine Zeit bis Zimmer 1408 mit seinem Gast abgerechnet hat. Bis sich das tödliche Geheimnis des Zimmers lüftet, muss Mike um seinen Verstand und ums Überleben kämpfen.

Wissenswertes

  • Die Dreharbeiten zu Zimmer 1408 fanden in London statt
  • Die gleichnamige Kurzgeschichte von Stephen King war ursprünglich Teil eines Hörbuchs und wurde erst im Jahr 2002 innerhalb der Kurzgeschichten-Sammlung Everythin´s Eventual in Schriftform veröffentlicht.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Presseheft des Verleihs

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile