US 
 

Dave Chappelle's Block Party

 
abstimmen
(10 Stimmen)
6.20
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2006-03-03
Laufzeit:
100 Minuten
Budget:
$3,000,000
Einspielergebnis:
$11,718,595
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
-
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Einfluss

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
unknown
Hilfe

Filminformationen einbinden

Der US-Comedian und Schauspieler Dave Chappelle lud diverse Stars der alternativen HipHop-Szene und einige Einwohner seiner kleinen Heimatstadt in Ohio nach Brooklyn (New York) ein, um dort eine nie dagewesene Block Party zu feiern.

Handlung

Die Dokumentation Dave Chappelle’s Block Party thematisiert eine einmalige Block Party, die der Comedian und Schauspieler Dave Chappelle am 18. September 2004 in Brooklyn/New York organisierte. Wie er selbst in der sagt: “Das ist das Konzert, das ich schon immer sehen wollte.”

Neben den aktuellen HipHop Stars Kanye West, Mos Def, Jill Scott, Erykah Badu oder The Roots lud er Bewohner seiner Heimatstadt in Ohio und die dort ansässige Central State University Marching Band ein, denen er mit “Gold-Tickets”1 die Fahrt nach New York finanzierte.

Regie führte dabei Michel Gondry, der neben dem Hauptthema des Films, dem HipHop und dessen Botschaft, einen Augenmerk auf die vielen kleinen Details des Bedford-Stuyvesant-Blocks legte, wo die Party schließlich stattfand. So kommen neben den sozialkritischen Denkern des HipHops, wie Ahmir '?uestlove' Thompson von The Roots, auch typische Brooklyner zur Sprache, deren Geschichten die Doku lebendig und kurios zugleich machen.

Dennoch steht das Konzert mit den Auftritten der namhaften Stars, die allesamt kostenlos auftraten, im Mittelpunkt. Als absoluter Höhepunkt ist dabei die Wiedervereinigung der Fugees um Lauryn Hill zu bezeichnen, die für dieses Konzert erstmals seit Jahren wieder gemeinsam auf einer Bühne standen und alle Beteiligten mit ihrer Performance berührten.

Weiterführende Informationen

Weiter Informationen im Internet

Quellen

1 Mit den Gold-Tickets, wie sie im Film genannt werden, finanzierte Chappelle den Bürgern seines Heimatortes die Tour nach Brooklyn.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile