DD 
 

Die Abenteuer des Werner Holt

 
abstimmen
(1 Stimme)
6.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1965-02-04
Laufzeit:
156 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

DEFA Spielfilm über die letzten Kriegstage 1945 nach dem Roman von Dieter Noll.

Handlung

Werner Holt (Klaus-Peter Thiele) und Gilbert Wolzow (Manfred Karge) sind alte Schulfreunde und noch halbe Kinder. Da liegen sie nun im Frühjahr 1945 in einer Stellung im Osten Deutschlands, die sie gegen die anrückende Rote Armee verteidigen sollen. Wolzow hat das Kommando der kleinen Truppe übernommen und befiehlt Funker Holt, Verbindung mit dem Regiment herzustellen. Während des Funkens erinnert sich Holt an die Stationen seines bisher kurzen Lebens: den Beginn seiner Freundschaft mit Wolzow, die gemeinsame Meldung zum Militär, die Begegnung mit dem Tod beim ersten Einsatz als Flakhelfer, das erotische Erlebnis mit einer SS-Offiziersfrau, das ihm anekelte.

Für die humanistische Gesinnung seines Vaters (Wolfgang Langhoff) fehlte ihm damals das Verständnis. Langsam kommen ihm Zweifel, wandelt sich seine Haltung. Beim Einsatz gegen slowakische Partisanen hat er der jungen Milena (Karla Chadimová) zur Flucht verholfen. Dann konnte er auch den Schulfreund Gomulka (Arno Wyzniewski) verstehen, der zum “Feind” übergelaufen war. Die rote Armee rollt mit ihren Panzer an, können aber wieder einmal zurückgeschlagen werden. Als Wolzow einen 16jährigen erschießt, der aus Angst fliehen will, begehrt Holt auf und entwaffnet ihn. Er bringt ein Maschinengewehr in Stellung und erschießt einen SS-Durchhaltekommando. Dann verläßt er die Stellung, macht sich auf zu Gundel, die auf ihn wartet und mit der er ein neues Leben beginnen will.

Wissenswertes

  • Literarische Vorlage des Films ist Die Abenteuer des Werner Holt von Dieter Noll.
  • Der Film wurde beim Filmfestival Edinburgh 1965 mit dem Ehrenpreis, bei den 5.Internationale Filmfestspielen in Moskau 1965 mit dem Preis des sowj. Friedenskommitees für die beste Verfilmung eines antifaschistischen Thema und beim Filmfestival Carthago in Tunesien 1966 mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile