DE, PE 
 

Aguirre, der Zorn Gottes

 
abstimmen
(15 Stimmen)
6.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1972-12-29
Laufzeit:
93 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Produzent:
Kamera:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Werner Herzogs Meisterwerk über den spanischen Abenteurer Aguirre mit Klaus Kinski in der Hauptrolle.

Ich, der Zorn Gottes, werde meine eigene Tochter heiraten und mit ihr die reinste Dynastie gründen, die je die Erde gesehen hat. Zusammen werden wir über diesen ganzen Kontinent herrschen.1

Handlung

Unter der Leitung von Gonzalo Pizarro (Alejandro Repulles) dringt eine spanische Expeditionstruppe 1561 in die peruanischen Anden vor, um das sagenumwobenen El Dorado für die spanische Krone zu beschlagnahmen und persönlichen Reichtum zu schöpfen. Nachdem sich die Truppe im Dschungel verlaufen hat, entsendet Pizzaro eine kleine Einheit, um die Gegend zu erkunden. Innerhalb dieser Gruppe befindet sich auch der Fanatiker Don Lope de Aguirre (Klaus Kinski), der den Kommandoführer des Erkundungstrupps, Don Pedro de Ursua (Ruy Guerra), nicht leiden kann. Nach einem Putsch gegen de Ursua wird der Edelmann Don Fernando de Guzman (Peter Berling) zum neuen König von El Dorado erklärt und soll die Gruppe anführen.

Doch auch sie verlaufen sich im Dickicht des Dschungels. Auf Flößen schiffen sie den Amazonas hinunter, stets auf der Hut vor den Indios, die ihnen den Garaus machen können. Aguirre spielt sich schließlich zum Anführer der Gruppe auf. Durch den Nahrungsmangel und die Hitze verfällt Aguirre jedoch in einen Wahn, der seiner Gruppe das Leben kosten wird.

Wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter. Ich bin der Zorn Gottes. Die Erde, über die ich gehe, sieht mich und bebt.2

Nachdem einige Männer von Indios ermordet wurden und ein Floß bereits gekentert ist, muss auch Aguirre dem Tod ins Auge blicken.

Wissenswertes

  • Das Tagebuch des Mönches, auf dem der Film basieren soll, ist erfunden. Der Mönch Gaspard schrieb zwar ein Tagebuch, hat aber mit dem Film nichts zu tun.
  • Klaus Kinski ist in der ersten Landschaftseinstellung nicht zu sehen, da er zu sehr herumtobte. Er wollte die Gruppe anführen und als Anführer auftreten, was ihm Werner Herzog verweigerte. Daraufhin verließ Kinski wütend den Drehort und die Einstellung wurde ohne ihn gedreht.2
  • Drehzeit war vom 2. Januar 1971 bis
  • Das gesamte Team sollte an Weihnachten von Lima nach Cuzco fliegen. Doch die Mschine sollte repariert werden, sodass das Team von der Flugliste heruntergenommen wurde. Dieser Flug stürzte dann ab. Es gab nur eine einzige Überlebende: Ein 17jähriges deutsches Mädchen, das nach 14 Tagen aus dem Urwald auftauchte.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Weiterführende Literatur

  • Michael Töteberg (Hrsg.): Metzler Film Lexikon, Stuttgart: Metzler 1995.

Quellen

1 Klaus Kinski als Aguirre in Aguirre, der Zorn Gottes

2 Klaus Kinski als Aguirre in Aguirre, der Zorn Gottes

2 Audiokommentar in: Extras zu Aguirre, der Zorn Gottes, DVD, Arthaus, 91min.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile