FR 
 

Die Töchter des chinesischen Gärtners

Les Filles du Botaniste

abstimmen
(10 Stimmen)
6.10
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2006-04-26
Laufzeit:
95 Minuten
Budget:
$3,910,000
Sprachen (im Original):
Chinesisch
Produktionsfirmen:
-
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

Regisseur:
Produzent:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Zielgruppe

Bedeutung

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Drama des chinesischen Regisseurs und Literaten Daï Sijie aus dem Jahr 2007. Die Geschichte zweier verliebter Frauen in einem verwunschenen Garten im China der 1980er Jahre musste in Vietnam gedreht werden, da die Volksrepublik China keine Drehgenehmigung erteilt hatte.

Handlung

China in den 1980ern: Li Ming (Mylène Jampanoï) ist als Waise aufgewachsen und nimmt für 6 Wochen Abschied vom Waisenhaus, um ein Praktikum bei einem berühmten Botaniker zu beginnen. Prof. Chen (Dongfu Lin) residiert auf einer Insel, die gleichzeitig ein botanischer Garten ist. Li Ming betritt die Insel und gelangt damit in ein fremdes Reich. Der Professor empfängt sie unfreundlich und beharrt auf seiner Routine. Seine Tochter An (Li Xiaoran) dagegen begegnet der Fremden mit Aufgeschlossenheit und Zuwendung.

Während Li Ming versucht, sich in ihre täglichen Pflichten hineinzufinden, verbringt sie viel Zeit mit An. Die beiden Frauen entwickeln eine starke Zuneigung zueinander und sind bald unzertrennlich. Ihre wachsende seelische Nähe zueinander wird noch verstärkt von erotischer Anziehungskraft. Aber das Glück der beiden ist bedroht durch das nahende Ende von Lis Praktikum. Da kommt Ans Bruder Dan (Wang Weidong) auf Heimaturlaub. Dan ist Soldat und in Tibet stationiert. Ihm gefällt die neue Praktikantin seines Vaters und er will Li zur Frau nehmen. Li wehrt sich zunächst mit Kräften gegen Dans Aufmerksamkeiten. Da kommt An die rettende Idee. Wenn Li sich mit Dan verheiratet, bleibt sie als die Schwiegertochter ihres Vaters für immer auf der Insel.

Li willigt ein, Dan zu heiraten. Am Vorabend der Hochzeit treffen sich Li und An im Garten. Der Gedanke an die Hochzeitsnacht, die Li bevorsteht, verunsichert beide. “Dir allein gehört meine Unschuld” sagt Li zu An und die beiden entfungfern sich gegenseitig.

Auf der Hochzeitsreise von Li und Dan kommt es daraufhin zur Katastrophe. Dan stellt fest, dass seine Frau keine Jungfrau mehr ist und fühlt sich betrogen und verraten. Er foltert Li, um herauszufinden, wer ihm zuvor gekommen ist, aber Li schweigt. Schwer mißhandelt kehrt sie zur Insel zurück und sinkt in Ans Arme. Die ist fassungslos, als sie sieht, was ihr Bruder mit ihrer Geliebten getan hat. Ans Vater dagegen verteidigt seinen Sohn, der nach Tibet zurückgekehrt ist.

Als Li sich erholt hat, beginnt für die beiden ein wunderbares Leben auf der Insel. Sie sind Tag und Nacht zusammen und genießen ihre Zweisamkeit. Ans Vater allerdings bemerkt schnell, dass seine Tochter ihm entgleitet. Sie vernachläßigt ihre Pflichten und ist unaufmerksam, sie hat nur Augen für Li. Als Ans Vater schließlich Li von der Insel verbannen will, stellt sich An auf ihre Seite. Die beiden wollen auf ewig vereint sein, das haben sie sich geschworen.

Spoiler

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

  • Offizielle Website zum Film (frz.)
  • Umfassende Informationen zum Film, u.a. mit Überblick über Reaktion der Kritik und der Zuschauer in Frankreich auf allocine.fr (frz.)

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile