US 
 

Zeitgeist - The Movie

 
abstimmen
(5 Stimmen)
5.20
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-01-01
Laufzeit:
118 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
-
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die Zeitgeist Bewegung ist eine soziale Bewegung, die den Übergang in eine "Ressourcenbasierte Wirtschaft" im Einklang mit der Tragfähigkeit der Erde propagiert.

Seit ihrer Gründung im Herbst 2008 arbeitet die Zeitgeist Bewegung an dem Ziel eine “Ressourcenbasierte Ökonomie” herbeizuführen. Dieser Begriff beschreibt eine ökonomische Struktur, die einzig auf strategischem Ressourcenmanagement als Ausgangspunkt für alle Entscheidungen basiert. Es ist ein systemischer Ansatz, der unseren heutigen Stand der Technik berücksichtigt und unser modernes wissenschaftliches Verständnis auf die Gesellschaft anwendet.

Die Bewegung selbst ist eine globale, nicht-zentralisierte Organisation, welche nicht nur die Öffentlichkeit über die Vorteile dieses Ansatzes informiert sondern auch den Kern für eine weltweite Graswurzelbewegung bildet, um die Ressourcenbasierte Wirtschaft auch Wirklichkeit werden zu lassen. Wir haben etwa 1 100 Chapters in fast jedem Land, und mehr als 450 000 Menschen haben sich für unseren Newsletter angemeldet. Eine unserer Initiativen zur Bewusstseinsbildung ist zum Beispiel “Z-Day”, eine jährliche Veranstaltung bei der die Chapters auf der ganzen Welt Veranstaltungen organisieren, um den Menschen dieses neue soziale System näher zu bringen und zu erklären. 2010 hatten wir 350 größere Veranstaltungen in über 60 Ländern – über alle Sprachen, Religionen und kulturellen Traditionen hinweg.

Grundlegende Beobachtungen: Aus der Sicht der Bewegung hat sich unsere Lebenswirklichkeit von der physischen Welt immer weiter entfernt, die Produktions- und Verteilungsmethoden haben keinen Bezug mehr zur Umwelt. Unser (Ge-)Brauch des profitbasierten, wachstumsgetriebenen monetären Systems ist zu einem der größten zerstörerischen Faktoren der natürlichen Welt geworden, ganz zu schweigen von seinen Auswirkungen auf die menschlichen Werte. Es ist wichtig zu verstehen, dass die gesamte globale Wirtschaft “zyklischen Konsum” braucht um zu funktionieren. Das bedeutet, dass das Geld ständig zirkulieren muss. Daher müssen ständig neue Güter und Leistungen eingebracht werden – ohne Rücksicht auf die Umweltfolgen oder die tatsächlichen menschlichen Bedürfnisse. Dieser “ewige” Kreislauf hat einen fatalen Fehler: Ressourcen – und das wissen wir – sind einfach nicht unbegrenzt vorhanden. Ressourcen sind begrenzt, und die Erde ist ein geschlossenes System. Das eigentliche Ziel jeder Ökonomie ist es zu bewahren – oder “hauszuhalten”. Das passiert nicht – und kann es gar nicht – in einem System, das auf Geld beruht, und in dem der Modus “Arbeit gegen Einkommen” eine Konsumnachfrage erzwingt. Eigentlich leben wir also vom rationalen Standpunkt aus betrachtet in einer globalen “Anti-Ökonomie”. Weiters verhindert ein monetäres System den Fortschritt, und es basiert strategisch auf Knappheit. Das bedeutet, dass die Ressourcenverknappung sogar auf kurze Sicht für die Industrie positiv ist, weil knappe Rohstoffe teurer zu verkaufen sind. Das ist bekannt als das “Gesetz von Angebot und Nachfrage”, welches den “Wert” in der Ökonomie konstituiert. Dadurch verstärkt sich die perverse Tendenz Umweltprobleme und die negativen Konsequenzen der Knappheit zu ignorieren, weil das direkt in Profit umgelegt werden kann.

Es gibt im vorherrschenden System praktisch keine intrinsische Motivation irgendein Problem zu lösen oder Produkte zu erzeugen, die halten. Symptome laufend zu bekämpfen statt die Probleme an der Wurzel zu lösen schafft und erhält viel mehr Arbeitsplätze und ist auch profitabler. Mit anderen Worten: Das System erfordert Probleme und ständigen Bedarf der Konsumenten um zu funktionieren. Je mehr Menschen in Amerika Krebs haben, desto besser geht es der Wirtschaft, weil die medizinische Behandlung teuer ist; unnötig zu sagen wie inhärent menschenverachtend das ist. Alle auf Geld basierenden Systeme, sei es Kapitalismus, Kommunismus, Sozialismus, Faschismus, freie Marktwirtschaft oder Ähnliches sind gänzlich losgelöst von den natürlichen Ressourcen und also vom menschlichen Wohlergehen. Fälschlicherweise geht man davon aus, dass der Anreiz Geld zu verdienen zugleich ein Anreiz sei der Gesellschaft zu helfen. Nichts könnte weiter entfernt von der Wahrheit sein. zum Beispiel ist jedes einzelne Produkt, das heute von einem Konzern produziert wird schon im Entwurf automatisch minderwertig, weil der Markt eine Reduktion der Herstellungskosten verlangt, damit der Verkaufspreis niedrig genug angesetzt werden kann um das Produkt noch wettbewerbsfähig zu halten. Das reduziert automatisch die Qualität jedes beliebigen Produktes von vornherein. Mit anderen Worten: Es ist unmöglich das “strategisch beste”, langhaltende Produkt in unserer Gesellschaft zu erzeugen, und das überträgt sich, noch einmal, in enorme Dimensionen der Ressourcenverschwendung. Das ist gänzlich und nachweislich untragbar für ein soziales System. Das Ergebnis ist die Welt, die du um dich herum entstehen siehst: eine Zunahme von Hunger, Armut, Arbeitslosigkeit zusammen mit der steigenden Knappheit von Trinkwasser, Nahrung und urbarem Land.

Weiters stehen die meisten Beschäftigungen nicht im Bezug zu den tatsächlichen Lebensnotwendigkeiten. Die meisten Jobs existieren um die Leute angestellt zu haben, damit sie weiter Kaufkraft erwerben um den zyklischen Konsum am Laufen zu halten. Die Tatsache, dass jedes menschliche Wesen in eine Position der Sklaverei unter einem Konzern oder der Knechtschaft für einen Klienten gebracht wird um Einkommen zu erwerben um die Lebensnotwendigkeiten bestreiten zu können zementiert auch wieder diese extreme, unnötige Verschwendung ein… diesmal ist es jedoch die Verschwendung von menschlichem geistigen Potential und menschlichem Leben. Fortschritte in Wissenschaft und Technologie unserer heutigen modernen Welt haben gezeigt, dass wir einen Großteil automatisieren können. Tatsächlich sind wir statistisch umso produktiver geworden, je mehr wir die Mechanisierung in der Arbeit herangezogen haben. Daher ist es nicht nur fahrlässig, wenn wir unsere Leben damit verschwenden, Gäste zu bedienen, am Schalter zu arbeiten, Autos zu reparieren oder andere repetitive und monotone Jobs zu tun, sondern es ist auch völlig verantwortungslos, wenn wir nicht moderne Mechanisierungstechniken in allen Sparten, wo es möglich ist, anwenden. Denn abgesehen von einem strategischen Ressourcenmanagement ist das auch ein guter Weg Ausgeglichenheit und Reichtum für alle Menschen auf der Welt zu erreichen, was die Ungleichheiten reduziert, welche der Anlass für Verbrechen sind.

Es geht also darum unsere Gesellschaft auf den Stand des heutigen Wissens zu bringen, die Tragfähigkeit der Erde zu berücksichtigen und unsere Methoden nicht nach dem Anreiz Geld zu verdienen auszurichten, sondern nach dem Ziel der Nachhaltigkeit. Trotz unserer vorherrschenden, destruktiven Methoden gibt es auf der Erde noch reichlich viele Ressourcen. Unsere heutige Praxis der Rationierung von Ressourcen mittels Geld ist nicht zielführend und kontraptoduktiv für das Wohlergehen der Menschen. Mit dem Zugang zu fortschrittlichen Technologien kann unsere heutige Gesellschaft mahr als genug erzeugen um einen sehr hohen Lebensstanddard für alle Menschen auf der Welt zu gewährleisten. Das ermöglicht die Einführung einer Ressourcenbasierten Wirtschaft.

Eine Ressourcenbasierte Wirtschaft arbeitet mit existierenden Ressourcen statt mit Geld, und sie stellt eine gerechte Methode zur Verteilung nach den Kriterien der Menschlichkeit und der Effizienz für die gesamte Erdbevölkerung bereit. In diesem System wären alle natürlichen, menschen-, oder maschinenerzeugten und synthetischen Ressourcen ohne die Verwendung von Geld, Kredit, Tausch oder jeder anderen Form von symbolischem Austausch verfügbar. In einer Ressourcenbasierten Wirtschaft würden die existierenden Ressourcen zu Land und zu Wasser und alle Produktionsmittel, wie Ausrüstung und industrielle Anlagen, verwendet um das Leben der gesamten Erdbevölkerung zu verbessern. In einer Wirtschaft, die auf den Ressourcen und deren Schonung und der Anwendung der fortschrittlichsten Methoden aus Wissenschaft und Technologie basiert, könnten wir ohne weiteres alles zum Leben Nötige produzieren und einen hohen Lebensstandard für alle bereitstellen. Um dorthin zu gelangen müssen wir unsere gegenwärtigen, überholten etablierten Praktiken hinter uns lassen und ein neues, wahrhaft wissenschaftliches System etablieren. Das ist das Ziel der Zeitgeist Bewegung: Das globale Bewusstsein zu schaffen, damit wir übergehen können in diese neue, nachhaltige Richtung für die gesamte Menschheit.

Quelle: zeitgeist-movement.at

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile