DE 
 

Five Sex Rooms und eine Küche

 
abstimmen
(1 Stimme)
3.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-12-11
Laufzeit:
80 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die Kamera beobachtet kommentarlos den Alltag von vier Prostituierten, die in einer Frankfurter Wohnung ihrem Gewerbe nachgehen. Deutscher Filmstart: 28.08.2008

Handlung

In Augenhöhe stöckeln Schuhe mit schwindelerregenen Absätzen an der Kamera vorbei, im hintergrund klappern Türen, hört man Frauenstimmen Gäste begrüßen und eine Waschmaschine brummen.

Regisseurin Eva C. Heldmanns Dokumentation bietet Einblick in ein weitgehend im Verborgenen agierenden Gewerbe. Sie beobachtet ohne Voyeurismus und Einmischung den Alltag in einer Bordellwohnung. Bei Chefin Lady Tara arbeiten die Frauen selbstbestimmt und ohne Zuhälter.

Die Küche ist der Treffpunkt für die Frauen, hier nehmen sie Kundenanrufe entgegen,lesen, essen, ziehen sich um und schminken sich.

Lady Tara arbeitet als Domina und erzählt freimütig von ihren Erfahrungen, ihren Ansichten und ihrer Arbeit.

Nadine hat gerade ein bißchen Liebeskummer und zweifelt an ihrer Beziehung zu einem Tunesier. sie ist Spezialistin für das “weiße Zimmer”, in dem die Kunden verarztet werden.

Tinas Kunden bevorzugen die härtere Gangart und werden im schwarzen Zimmer empfangen.

Cindy ist noch Anfängerin, aber aufgrund ihrer schlanken Figur und ihrer Jugend viel gefragt.

Unterbrochen werden die Gespräche und stummen Beobachtungen durch Besichtigungen der Zimmer, Kundengespräche aus dem Off und einem kurzen Einblick in eine SM Sitzung.

Die Dokumentation widerlegt das Klischee von Pretty Woman und gezwungenen Opfern und zeigt Frauen, die Sex nüchtern und professionell als Geschäft betreiben.

Quelle: Presseheft

Wissenswertes

Dokumentarfilme über Dominas:

Beruf Domina (Schweiz 2006) von Markus Matzner *Download

Domina – Die Last der Lust (Deutschland 1984) von Klaus Tuschen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile