Sarah Beck

Akteur

Vorhandene Filme:
5 seit 1997
Geschlecht:
weiblich
Geburtstag:
1992-11-02 (26 Jahre)
Geburtsort:
-
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Person zuletzt bearbeitet von:

Sarah Beck ist eine deutsche Nachwuchsschauspielerin. Als Tochter von Rufus Beck hat sie bereits frühzeitig den Traum, als Darstellerin auf sich aufmerksam zu machen.

Sarah Beck, geboren 1992 in München, stand für den Kurzfilm Das letzte Hemd (2001) das erste Mal vor der Kamera. Mittlerweile hat sie sich als Jung-Schauspielerin einen Namen gemacht. 2003 war Sarah Beck mit einer kleineren Rolle im ersten Teil der Kultreihe Die wilden Kerle (2003) erstmals im Kino zu sehen, danach spielte sie in den TV-Produktionen Die Stimmen III – Damals warst Du still (2004) von Rainer Matsutani und Siska: Verlorener Sohn (2005) von Hans-Jürgen Tögel.

2005 folgte ihre erste Hauptrolle: An der Seite von Mario Adorf und Anja Kling stand Sarah Beck in Ben Verbongs Weihnachtsfilm Es ist ein Elch entsprungen (2005) vor der Kamera. 2007 spielte sie im HFF-Abschlussfilm Geküsst von Natalie Spinell, in dem TV-Film Der Staatsanwalt: Heiliger Zorn sowie in einigen Folgen des langjährigen TV-Erfolgs Forsthaus Falkenau. Neben ihrem Summertime Blues-Partner François Goeske stand Sarah Beck außerdem im Münchner Tatort: Häschen in der Grube (2008) vor der Kamera.

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit