Uschi Glas

Akteur

Vorhandene Filme:
47 seit 1965
Geschlecht:
weiblich
Geburtstag:
1944-03-02 (74 Jahre)
Geburtsort:
Landau an der Isar
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

  • Sort
    Helga Ursula Glas
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Anonymous sax4CF+87+E aFl0TeIw5cA
Person zuletzt bearbeitet von:

Die deutsche Filmschauspielerin und Kosmetikherstellerin wurde durch die Karl May-Verfilmung "Winetou und das Halbblut Apanatschi" bekannt, in der sie die Hauptrolle spielte. Anschließend etablierte sie sich dank zahlreicher Hauptrollen in Film und Fernsehen rasch als eine der beliebtesten deutschen Schauspielerinnen, die von der Kritik jedoch ausnahmslos verrissen wird.

Biografie

1960 Mittlere Reife. Gelernte Buchhalterin und Anwaltssekretärin. 1965 erste kleine Filmrolle in dem Film “Der Unheimlicher Mönch”. 1968 erste große Hauptrolle in dem Film “Zur Sache, Schätzchen”. Danach zahlreiche Filme mit Roy Black und viele TV-Rollen, die von Kritikern und Zuschauern überwiegend negativ bewertet wurden.

2000 erregte sie Aufsehen mit einer privaten Spende an Ex-Bundeskanzler Kohl, damit der die von ihm hervorgerufene Schwarzgeldaffäre, für der die CDU bestraft wurde, wieder auszugleichen.

2002 stand sie öffentlich für Alt-Nazi Leni Riefenstahl ein. Die Frau, die noch kurz vor ihrem Tod die Opfer der Nazis verhöhnte, solle man endlich mit der Vergangenheit in Ruhe lassen. Außerdem habe Riefenstahl Geschichte geschrieben, so Glas.

Glas hatte in den letzten Jahren einige Streitigkeiten hinsichtlich ihrer Kosmetik-Serie bei HSE, da Benutzer der Kosmetik Hautschädigungen davontrugen. Die Stiftung Warentest erklärte die Produkte gegen Glas’ Protest als hautschädigend und gefährlich.

Auch freizügige Fotos von Glas im Jahre 2006 in der Zeitschrift “Max” sorgten für Aufsehen.

In der imdb.com werden ihre Arbeiten als Schauspielerin im Durschnitt mit 2,8 von 10 Punkten bewertet, ihre Arbeit als Autorin (sie schrieb sich selbst die dreiteilige “Tierärztin Christine”) mit 1,7 auf der Skala von 1 bis 10. Trotz Verrissen durch Kritiker erhielt sie viele Preise, zumeist von der “BRAVO”.

Auszeichnungen

  • 1967 Bravo Otto in Bronze
  • 1969 Bravo Otto in Gold
  • 1969 Bambi
  • 1970 Bravo Otto in Gold
  • 1971 Bravo Otto in Gold
  • 1972 Bravo Otto in Gold 2 x
  • 1973 Bravo Otto in Gold
  • 1974 Bravo Otto in Silber
  • 1976 Bravo Otto in Bronze
  • 1977 Bravo Otto in Silber
  • 1983 Goldene Kamera
  • 1989 Goldene Kamera
  • 1990 Bambi
  • 1990 Romy
  • 1992 Bayerischer Verdienstorden
  • 1992 Romy
  • 1993 Romy
  • 1994 Goldene Kamera
  • 1995 Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises
  • 1998 Bundesverdienstkreuz
  • 2005 Brisant Brilant

Quellen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit