Stephen Frears

Regisseur

Vorhandene Filme:
24 seit 1985
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1941-06-20 (77 Jahre)
Geburtsort:
Leicester, England
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Zukünftige Filme

alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Anonymous BiwljDF/ggh W7tRowBgbJw
Person zuletzt bearbeitet von:

Der britische Regisseur Stephen Frears, Preisträger des Silbernen Bären, musste lange auf seinen Druchbruch warten. Er gilt heute als einer der wichtigsten Vertreter des neuen britischen Kinos. Mit Mein wunderbarer Waschsalon, High Fidelity und dem Biopic über die britische Königin, The Queen, hat er sich in die Filmgeschichte eingeschrieben.

Leben und Werk

Stephen Frears wurde am 20. Juni 1941 in Leicester, Großbritannien geboren. Der Cambridge-Student begann in den 1960er Jahren im Theater, ehe er in den 1970ern zum Fernsehen wechselte. Nach einigen Jahren als Regie-Assistent von Karel Reisz führte er 1971 bei Gumshoe erstmals selbst Regie.

Sein Durchbruch lies allerdings noch 14 weitere Jahre auf sich warten, ehe er 1985 mit Mein wunderbarer Waschsalon endlich internationale Aufmerksamkeit erlangte. Es folgten weitere Publikumserfolge wie The Grifters (1990) mit John Cusack oder Hero (1992) mit Dustin Hoffman und Andy Garcia. 1998 gewann Stephen Frears für Hi-Lo Country – Im Land der letzten Cowboys mit Woody Harrelson den Silbernen Bären der Filmfestspiele von Berlin. Abermals mit John Cusack arbeitete er bei der Verfilmung des Nick Hornby-Romans High Fidelity zusammen. 2006 war Stephen Frears der Jurypräsident der 60. Berlinale.

Privatleben

Stephen Frears lebt in London mit seiner zweiten Frau, der Malerin Anne Rothenstein und seinen beiden jüngsten Kindern. Zwei weitere Kinder gingen aus seiner ersten Ehe mit Mary-Kay Wilmes hervor.

Quellen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit