18841950
 

Emil Jannings

Akteur

Vorhandene Filme:
10 seit 1919
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1884-07-23
Geburtsort:
Rorschach, Swiss
Todestag:
1950-01-02 (65 Jahre)
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

  • Sort
    Theodor Friedrich Emil Janez
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Anonymous BiwljDF/ggh W7tRowBgbJw
Person zuletzt bearbeitet von:

Emil Jannings war ein bekannter deutscher Schauspieler der 1920er und 1930er Jahre. Für seine Leistungen in den Filmen Der Weg allen Fleisches (1927) und Der letzte Befehl (1928) wurde ihm 1929 als erstem Darsteller überhaupt der Academy Award als bester Darsteller verliehen. Damit war Jannings der erste Oscar-Gewinner überhaupt. Später spielte er in Nazi-Propagandafilmen.

Biografie

Emil Jannings, eigentlich Theodor Friedrich Emil Janez wird am 23. Juli 1884 in Rorschach am Bodensee (Schweiz) als Sohn des amerikanischen Kaufmanns Emil Janez und dessen deutscher Frau Margarethe (geb. Schwabe) geboren. Er wächst als deutscher Staatsbürger in der Schweiz, in Leipzig und in Görlitz auf.

Jannings bricht ohne Abschluss das Gymnasium ab und fährt als Schiffsjunge ein Jahr zur See, nachdem seine Eltern ihm verboten Schauspieler zu werden. Mit seiner Rückkehr nach Görlitz darf er ein Schauspielvolontariat am Theater in Görlitz beginnen, wo ihm allerdings fehlendes Talent bescheinigt wird.

Der junge Jannings lässt sich jedoch nicht von seiner Passion abbringen und schließt sich diversen Wanderbühnen an. Zwischen 1901 und 1908 bereist er den gesamten deutschen Sprachraum. Sein erstes richtiges Engagement erhält er am Stadttheater Glogau. Es folgen Engagements an den Stadttheatern Rudolstadt, Halle (Saale), Stettin, Bonn, Königsberg, Nürnberg, Darmstadt und Bremen. 1915 kommt Jannings nach Berlin und spielt an fast allen Bühnen der Hauptstadt mit großem Erfolg. Mit einem Vertrag am Deutschen Theater, profiliert sich Jannings unter der Regie von Max Reinhardt als Charakterdarsteller.

1916 beginnt seine Zusammenarbeit mit Ernst Lubitsch. 1918 spielte er am Königlichen Schauspielhaus in Berlin den Dorfrichter Adam in Heinrich von Kleists Der zerbrochene Krug. Mit diesem Rollenporträt feiert Jannings einen seiner größten Bühnenerfolge.

Der große Charakterdarsteller Emil Jannings sah in der Filmarbeit nicht seine Erfüllung. Künstlerisch war es ihm kein adäquates Medium für einen Schauspieler, aufgrund der fehlenden Möglichkeit, seine variable Stimme entsprechend einzusetzen. Dennoch ist Emil Jannings bis heute vor allem durch seine Filmarbeit unvergessen. Zunächst nutzte er die expandierende UFA Universum-Film AG als willkommene Geldeinnahmequelle und spielte Jahr für Jahr in zahlreichen Filmen. Viele davon unbedeutend – manche, wie beispielsweise Der blaue Engel, wurden zu Klassikern und Emil Jannings zum größten deutschen Filmstar der Stummfilmzeit. Neben der UFA Universum-Film AG, drehte Jannings auch für Paramount Pictures, was ihm internationale Anerkennung verschaffte.

Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten avanciert Jannings zum beliebten Protagonisten in Propagandafilmen des NS-Regimes, wie beispielsweise in Der alte und der junge König (1935), Ohm Krüger (1941).

Jannings stirbt am 2. Januar 1950 in Strobl (Österreich).

Quellen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit