Nora Tschirner

Akteur

Nora Tschirner ist eine deutsche Schauspielerin und Moderatorin. Die gebürtige Berlinerin begann ihre Karriere als MTV-Moderatorin und hatte ihren Durchbruch als Schauspielerin mit dem Kinofilm "Soloalbum" aus dem Jahr 2003. Im Kino war sie auch in "Zweiohrküken" zu sehen, der Fortsetzung von "Keinohrhasen". Seit 2013 spielt sie Kira Dorn im Tatort aus Weimar.

Leben und Werk

Nora Tschirner wurde am 12. Juni 1981 als Tochter des Dokumentarfilm-Regisseurs Joachim Tschirner und der Hörfunk-Journalistin Waltraud Tschirner in Berlin geboren. Sie hat zwei ältere Brüder, mit denen sie im Ost-Berliner Stadtteil Pankow aufwuchs. Sie besuchte das John-Lennon-Gymnasium in Berlin-Mitte, ebenso wie Sarah Kuttner, und machte auf der Rosa-Luxemburg-Oberschule schließlich ihr Abitur. Bereits in ihrer Schulzeit nahm sie an Schultheateraufführungen teil. Sie spricht fließend Englisch, Russisch und Spanisch

Nachdem sie ab April 2001 eine zeitlang als MTV-Moderatorin tätig war, folgte 2001 ihr Kinodebüt mit Wie Feuer und Flamme und ihr Fernsehdebüt in der Serie Sternenfänger (2002), mit denen sie bekannt wurde. Durch den Film Soloalbum, indem sie die Exfreundin des Protagonisten Ben (Matthias Schweighöfer) spielte, gewann sie an Popularität, konnte anschließend auch in Kebab Connection überzeugen und verzauberte 2006 die Fußballnation Deutschland in FC Venus. 2007 übernahm sie eine Rolle im Fernsehfilm Das letzte Stück Himmel. Für die deutsche Beziehungskomödie Keinohrhasen mit Jürgen Vogel und Matthias Schweighöfer unter der Regie von Til Schweiger wurde sie mit dem Bambi in der Kategorie Film National ausgezeichnet. 2009 war sie in der Fortsetzung Zweiohrküken wieder in der Rolle der Anna Gotzlowski im Kino zu sehen. Seit 2013 ist sie Kommissarin Kira Dorn im Tatort aus Weimar.

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit