Oliver Platt

Akteur

Vorhandene Filme:
68 seit 1988
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1960-01-12 (58 Jahre)
Geburtsort:
Windsor, Ontario, Canada
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Person zuletzt bearbeitet von:

Oliver Platt ist ein amerikanischer Schauspieler.

Leben und Werk

Oliver Platt kam als Sohn eines Diplomaten in Washington, D.C. zur Welt und verbrachte seine Kindheit in Asien und im Nahen Osten. Er machte seinen Abschluss an der Tufts University im Fach Schauspiel und begann danach sofort, an regionalen Theatern und in Off-Broadway-Stücken wie The Tempest und John Guares Moon Over Miami auf der Bühne zu stehen. Er war in den Lincoln-Center-Produktionen Ubu und Jules Feiffers Elliott Loves unter der Regie von Mike Nichols zu sehen und bekam begeisterte Kritiken für seinen Auftritt als Sir Toby Belch in Brian Kulicks Twelfth Night.

Zu Oliver Platts wichtigen Leinwandauftritten zählen Funny Bones – Tödliche Scherze (1995), Flatliners – Heute ist ein schöner Tag zum Sterben (1990), Ein umoralisches Angebot (1993), Die drei Musketiere (1993), Die Jury (1996), Sag' kein Wort (2001), Pieces of April – Ein Tag mit April Burns (2003) und The Ice Harvest (2005) mit John Cusack und Billy Bob Thornton.

Sein Debut als Produzent gab Oliver Platt mit dem Independent-Film Big Night – Nacht der Genüsse (1996), den er zusammen mit den Schauspielern Stanley Tucci und Stanley Tucci auch inszenierte. Mit Tucci tat er sich später wieder bei The Impostors – Zwei Hochstapler in Not (1998) zusammen.

Oliver Platt lebt mit seiner Frau und drei Kindern in New York.

Auszeichnungen

Für seinen Broadway-Auftritt in Connor McPhersons Shining City erntete Oliver Platt eine Tony-Nominierung in der Kategorie Best Performance by a Leading Actor. Das Stück war außerdem für einen Tony als Best Play nominiert. Des weiteren erhielt er eine Golden Globe- und zwei aufeinanderfolgende Emmy-Nominierungen für seine Performance als Russell Tupper in der Showtime-Serie Huff und eine weitere Emmy-Nominierung in der Kategorie Outstanding Guest Actor in a Drama Series für seinen Gastpart als politischer Berater Oliver Babish in der populären Polit-Serie The West Wing. In der gleichen Sparte war er für seinen Auftritt als großspuriger TV-Produzent Freddy Prune in Nip/Tuck für einen weiteren Emmy nominiert.

Quellen

Pressematerial zu Year One – Aller Anfang ist schwer

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit