Lt. Commander Data

 

Data ist eine fiktive Figur des Star Trek Universums. Er war Zweiter Offizier und Wissenschaftsoffizier auf der Enterprise-D und Enterprise-E und der einzige Androide, der jemals in die Sternenflotte eintrat.

Persönliche Daten:

  • Geschlecht: männlich (imitierend)
  • Spezies: Androide
  • Entdeckt: 2338
  • Zerstört: 2379
  • Erbauer: Noonien Soong, Juliana Soong
  • Organisation: Sternenflotte
  • Stationen: USS Enterprise-D; USS Sutherland (zeitweise); USS Enterprise-E
  • Rang: Lieutenant Commander
  • Darsteller: Brent Spiner

Data als Androide

Data wurde von dem genialen Kybernetiker Dr. Noonien Soong erschaffen, der auch als Vorlage für das Erscheinungsbild des Androiden diente. Vor Data hatte er mit B4 und Lore bereits zwei Vorgängermodelle geschaffen. B4 war äußerlich von Data nicht zu unterscheiden, besaß aber nicht dessen Entwicklungsstand und ein weitaus weniger komplexes positronisches Gehirn. Lore war dagegen praktisch baugleich mit Data und besaß sogar ein ausgeklügeltes Emotionsprogramm, das ihn nahezu menschlich erscheinen ließ. Gerade aber seine Emotionen führten dazu, dass Lore aufgrund seiner übermenschlichen Kraft und Intelligenz ein aggressives Verhalten entwickelte und danach strebte, die Menschen zu beherrschen. Data war somit in gewisser Wiese ein technologischer Rückschritt, da Soong ihm nicht die Fähigkeit gab, Gefühle zu entwickeln, um einer Verhaltensstörung vorzubeugen. Es war jedoch Datas sehnlichster Wunsch, menschlich zu werden. Da er aber keine Emotionen empfinden konnte, versuchte er im Laufe der Zeit, diese zu imitieren. Nicht nur seinen Captain erinnerte er in seinem Streben an die Figur Pinocchio. Erst Jahre später wurde sein Wunsch Wirklichkeit, als er an den Emotionschip seines Brudermodells Lore gelangte. Es dauerte jedoch noch einige Zeit, bis er sich dazu entschließen konnte, den Chip einzusetzen. Die darauf einsetzende Flut an Emotionen führten bei Data jedoch fast zu einem Systemversagen, da er mit seinen Gefühlen nicht umgehen konnte (Star Trek – Treffen der Generationen). Er musste erst langsam lernen, diese zu beherrschen. Auch wenn der Chip sich fest mit seinem Gehirn verschmolzen hatte, war Data in der Lage, durch Abschalten von Stromkreisen diesen zu deaktivieren.

Karriere in der Sternenflotte

Data wurde 2238 auf dem Planeten Omicron Theta von einem Föderationsschiff geborgen. Ohne über seine Herkunft Bescheid zu wissen, beschloss er, seinen Rettern nachzueifern und in die Sternenflotten-Akademie einzutreten. Nach seiner Ausbildung diente er mehrere Jahre auf der USS Trieste. 2263 trat er schließlich seinen Posten als Zweiter Offizier auf der USS Enterprise-D an, den er bis zu ihrer Zerstörung beibehielt. Er folgte Captain Jean-Luc Picard auf die USS Enterprise-E und wurde dort Zweiter Offizier und Wissenschaftsoffizier.

Als im Jahr 2373 die Borg die Erde angriffen, wurde Data von diesen entführt, als sie unbemerkt an Bord der Enterprise gelangten. Er traf daraufhin mit der Borg-Königin zusammen, die ihm den Wunsch nach Menschlichkeit erfüllen wollte, wenn er sich auf die Seite der Borg schlagen würde. Dank eines Täuschungsmanövers gelang es jedoch Data, zusammen mit Captain Picard die Borg-Königin zu töten und die Invasion abzuwenden.

Während einer Beobachtungsmission auf dem Heimatplaneten der Ba'ku war Data maßgeblich an der Aufdeckung und Zerschlagung einer Verschwörung zwischen Starfleet-Angehörigen und den Son'a beteiligt.

Nachdem fest stand, dass der Erste Offizier Commander William T. Riker zum Captain befördert wird und die Enterprise verlassen würde, ernannte Captain Picard Data zu dessen designiertem Nachfolger. Kurz bevor er seinen Posten antreten konnte, wurde Data jedoch zerstört, als er die Enterprise und deren Crew vor der sicheren Zerstörung durch das Flaggschiff des romulanischen Prätors rettete (Star Trek – Nemesis).

Privatleben

Data malte in seiner Freizeit gerne Bilder und hörte klassische Musik (jedoch nicht mehr als vier Stücke gleichzeitig, wenn er gerade eine Selbstdiagnose durchführte). Zu Captain Picard hatte er immer ein sehr respektvolles Verhältnis, das im Laufe der Zeit sogar in gewisser Weise einer Vater-Sohn-Beziehung ähnelte. Data entwickelte hierbei ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl für seinen Captain, weshalb er auch nicht zögerte, sein Leben für ihn zu opfern (Star Trek – Nemesis). Bei der Crew der Enterprise war Data außerordentlich beliebt, eine richtige enge Freundschaft entwickelte er jedoch nur zu dem Chefingenieur Lt. Commander Geordi LaForge. Dieser war es auch, der Data bei allen wichtigen Fragen unterstützte und ihn in die Geheimnisse der Menschseins einführte. Datas Tod führte bei LaForge zu einem totalen Zusammenbruch. Neben LaForge galt Datas ganze Zuwendung seiner Katze Spot.

In Star Trek – Der erste Kontakt kitzelt die Königin der Borg aus Data die Information heraus, dass er als ‘Mann’ voll funktionsfähig ist und dass er diese ‘Funktionalität’ vor über 8 Jahren schon einmal benutzt hat.

Enterprise Schiffe und ihre Crews

Artikel bearbeiten