Pavel Chekov

 
bearbeiten Hilfe

Filmfigurdaten

Vorhandene Filme:
13 seit 1968
Gespielt von:
Figur angelegt von:
Anonymous BiwljDF/ggh W7tRowBgbJw
Figur zuletzt bearbeitet von:
Anonymous BiwljDF/ggh W7tRowBgbJw

Gespielt von

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.

Pavel Andreyevich Chekov ist ein russischer Sternenflotten-Offizier im Star Trek Universum. Er ist Navigator auf dem Raumschiff Enterprise.

Persönliche Daten:

  • Geschlecht: männlich
  • Spezies: Mensch
  • Geboren: 2245
  • Gestorben:
  • Familienstand: ledig
  • Organisation: Sternenflotte
  • Stationen: USS Enterprise; USS Reliant; USS Enterprise-A
  • Rang: Ensign; Lieutenant; Commander
  • Darsteller: Walter Koenig

Karriere bei der Sternenflotte

In der Fünf-Jahres-Mission der USS USS Enterprise, hatte Fähnrich Pavel Chekov den Posten des Navigators inne, der Spock im Bedarfsfall auch an der Wissenschaftsstation vertrat. Nach der Mission wurde er zum Lieutenant befördert und erhielt den Posten des taktischen Offiziers an Bord der modernisierten Enterprise. Nach dem V’ger-Zwischenfall (Star Trek – Der Film) verließ er die Enterprise und erhielt eine Beförderung zum Commander und Ersten Offizier auf der USS Reliant unter dem Kommando von Captain Terrell.

Bei einer Außenmission im Rahmen des Genesis-Projektes, gerieten Chekov und Captain Terrell in die Hände von Kirks Erzfeind, Khan Noonien Singh, der beide folterte, um an die Daten des Genesis-Projektes zu gelangen. Chekov konnte sich jedoch aus seinen Händen befreien und gelangte wieder an Bord der Enterprise. Hier unterstütze er Admiral Kirk als taktischer Offizier im Kampf gegen die von Khan entführte Reliant (s. Star Trek II – Der Zorn des Khan).

Wie die anderen Crewmitglieder half auch Pavel Chekov bei der illegalen Rettungsmission von Spock auf dem Genesis-Planeten (Star Trek III – Auf der Suche nach Mr. Spock), wurde aber später in einem Gerichtsverfahren freigesprochen. Er diente fortan als Navigator unter Captain James T. Kirk auf der neuen USS USS Enterprise-A.

Hintergrund

  • Gene Roddenberry behauptete, dass die Entwicklung der Figur des Pavel Chekov eine Reaktion auf einen Artikel in der Pravda war. Dort wurde bemängelt, dass an Bord der Enterprise kein einziger Russe zu finden ist, obwohl die Sowjetunion doch die Führungsnation in der Raumfahrt sei. Auch wenn einige behaupten, dass es diesen Artikel nie gegeben hätte, so passt die Figur des Russen dennoch in die optimistische Zukunftsvision eines Gene Roddenberry, wo neben farbigen (Uhura) auch russische Offiziere auf der Brücke eines Raumschiffs zu finden sind. Eine Vision, die zur Entstehungszeit der Serie nicht nur mutig, sondern auch durchaus kritisch in einzelnen Kreisen aufgenommen wurde.
  • Pavel Chekov tauchte das erste Mal in der zweiten Staffel der Serie auf. Es war nicht unbedingt geplant, ihn zu einem festen Charakter zu entwickeln. Da er sich aber sehr schnell (gerade bei den jungen Zuschauern) zu einer beliebten Figur entwickelte, entschloss man sich, seinen Charakter weiter auszubauen.
  • Zu einem running-gag der Serie entwickelte sich die Eigenart Chekovs, allen möglichen Dingen einen russischen Ursprung zuzuschreiben, wie z.B.
    • Das russische Märchen Cinderella
    • Scotch, der von einem Mütterchen in der Nähe von Leningrad erfunden wurde
    • Der Garten Eden, der vor den Toren Moskaus lag.

Enterprise Schiffe und ihre Crews

Artikel bearbeiten