Russell Crowe

Akteur, Produzent, Regisseur

Vorhandene Filme:
36 seit 1990
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1964-04-07 (52 Jahre)
Geburtsort:
Wellington, Neuseeland
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

  • Sort
    Russell Ira Crowe
alle Filme zeigen

Zukünftige Filme

alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
unknown
Person zuletzt bearbeitet von:

Neuseeländischer Schauspieler und Musiker

Leben und Werk

Russel Ira Crowe wurde am 7. April 1964 in Strathmore Park in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington geboren. Als Crowe erst vier Jahre alt war, ging die Familie nach Australien, wo seine Eltern in der Gastronomiebranche tätig waren. Bis zu seinem 22. Lebensjahr pendelte er zwischen Australien und Neuseeland. Insbesondere arbeiteten seine Eltern auch als Caterer für Filmgesellschaften, was zur Folge hatte, dass Crowe schon früh in Kontakt mit der Filmbranche kam. Zudem war sein Patenonkel Regisseur. Russell spielte während seiner Kindheit und Jugend leidenschaftlich Cricket.

In der Fernsehserie Spy Force, für den seine Eltern das Catering übernahmen, konnte der sechjährige Russell zum ersten Mal sein Talent beweisen. Als junger Teenager ergatterte er schließlich eine Nebenrolle in der Fernsehserie The Young Doctors. Nachdem er die Highschool absolviert hatte, zog es ihn zunächst mehr in Richtung Musik: Im Alter von 16 Jahren gründete er die Band “Roman Antix”. Obwohl Crowe seiner musikalischen Vergangenheit skeptisch gegenüber steht, setzte er später seine Karriere in der Band “30 Odd Foot Of Grunts” fort. Nebenher jobbte er in der Catering-Firma seiner Eltern, als Bingo Ausrufer und als DJ. Unter dem Künstlernamen Russ Le Roq veröffentlichte er ein Lied mit dem Titel I Just Wanna be like Marlon Brando.

Beginn einer Karriere

Nachdem er in den 80er Jahren als sowohl als Kellner als auch als Theaterschauspieler gearbeitet hatte, tourte er zunächst als Musical-Darsteller in The Rocky Horror Show durch Australien und Neuseeland. Erst Anfang der 90er Jahre zog es ihn zurück in die Fernsehwelt und er übernahm Rollen in verschiedenen Fernsehserien, so in Neighbors. 1990 spielte der 26-Jährige in seinem ersten Spielfilm. Die australische Produktion Blood Oath war jedoch nicht erfolgreich. Während der Dreharbeiten zu The Crossing verliebte er sich in seine spätere Ehefrau Danielle Spencer. Erst für seine Rolle in Proof erhielt er 1991 vom Australian Film Institute eine Auszeichnung als Bester Nebendarsteller. Erste internationale Aufmerksamkeit bekam der Nachwuchsschauspieler Crowe 1992 für seine Darstellung eines Boneheads in Romper Stomper, der in Australien große Erfolge feierte.

Sprung nach Hollywood

Mit dem Western Schneller als der Tod schaffte Crowe 1995 auch den Sprung nach Hollywood. Dort hatte sich die Hauptdarstellerin Sharon Stone persönlich dafür eingesetzt, dass Crowe verpflichtet wurde. Seinen endgültigen Durchbruch feierte Crowe 1997 als Polizist an der Seite von Kim Basinger in dem Gangster-Epos L.A. Confidential.

1999 folgte die erste Oscar-Nominierung für seine Rolle in Insider. Nur ein Jahr später war es dann soweit und Crowe bekam für seine Darstellung des römischen Generals Maximus Decimus in Ridley Scotts Historienfilm Gladiator den Oscar als Bester Hauptdarsteller verliehen.

Für seine Darstellung des Nobelpreisträgers John Forbes Nash in A Beautiful Mind wurde Crowe bereits ein Jahr später wieder für den Oscar nominiert. Seine glaubwürdige Darstellung des schizophrenen Mathematikers brachte ihm weltweite Anerkennung ein.

Es folgten 2002 Texas, 2003 Master and Commander – Bis ans Ende der Welt, 2005 Das Comeback und 2006 A Good Year.

Privatleben

Seit April 2003 ist Crowe mit der australischen Sängerin und Schauspielerin Danielle Spencer verheiratet, die er 1990 bei den Dreharbeiten zu The Crossing kennengelernt hatte. Das Paar hat zwei Kinder, Charles Spencer Crowe und Tennyson Spencer Crowe. 2001 hatte er eine Affäre mit Meg Ryan.

Quellen

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile