Chris Pine

Akteur, Stimme

Vorhandene Filme:
23 seit 2004
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1980-08-26 (37 Jahre)
Geburtsort:
Los Angeles, Kalifornien, USA
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Person zuletzt bearbeitet von:

Chris Pine ist mit seiner Rolle als junger, rebellischer Captain Kirk in Reboot von Star Trek international bekannt geworden und darf jetzt auf weitere Auftritte als Enterprise-Captain hoffen, denn der Film zählt 2009 zu den erfolgreichsten des Jahres. Erfolg scheint Chris Pine in der Wiege zu liegen, denn seine Eltern sind ebenfalls Schauspieler.

Leben und Werk

Chris Pine zählt zu Hollywoods angesagtesten jungen Schauspielern. Zuletzt sahen wir ihn als Captain Kirk in J.J. AbramsStar Trek (2009) sowie in Randall Millers Bottle Shock (2008) an der Seite von Alan Rickman, Danny DeVito und Emmy Rossum. Aktuell hat er gerade Small Town Saturday Night unter der Regie von Ryan Craig, der auch das Drehbuch schrieb, abgedreht.

Chris Pine schloss die University of California, Berkeley im Fach Englisch ab und studierte am American Conservatory Theater und der britischen University of Leeds Schauspiel. Zu seinen zahlreichen Theaterarbeiten gehören Auftritte in Produktionen wie “Our Town”, “American Buffalo”, “Waiting for Godot” und “Orestes”. Auf der Bühne wurde Chris Pine mit Jubelkritiken überhäuft, vor allem für seine Leistung am Geffen Playhouse in Neil LaButes Stück “Fat Pig” und in “The Atheist”, einer One-Man-Show, die off-Broadway lief. Im Sommer 2009 kehrt er wieder ans Geffen Playhouse zurück, und zwar neben Christ Noth in dem Drama “Farragut North”.

Für Working Titel Films und Universal Pictures übernahm Chris Pine eine Rolle in Joe Carnahans blutrünstigem Ensemble-Film Smokin’ Aces (2006). Darin spielt er Darwin Tremor, den Anführer einer Bande von drei Brüdern, die als Auftragskiller arbeiten. Chris Pine übernahm weitere Hauptrollen in Blind Dating (2006) mit Eddie Kaye Thomas und Jane Seymour und für Fox/New Regency in Donald Petries Romantik-Komödie Zum Glück geküsst (2006), in der Lindsay Lohan seine Partnerin ist.

Chris Pines Eltern sind Gwynne Gilford und Robert Pine, beide ebenfalls Schauspieler. Anne Gwynne, seine verstorbene Großmutter, arbeitete in den 1930er und 1940er Jahren ebenfalls als Filmschauspielerin.

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile