Dennis Quaid

Akteur, Regisseur, Stimme

US-amerikanischer Darsteller, der seinen Karrieredurchbruch im Hollywoodkino in den 1980er Jahren schaffte. Er ist der Exmann von Meg Ryan.

Leben und Werk

Dennis Quaid wurde am 9. April 1954 in Houston, Texas als Sohn von Juanita Bonniedale Jordan und William Rudy Quaid geboren. Er ist der jüngerer Bruder des Schauspielers Randy Quaid.

Nachdem sein Bruder 1973 für einen Oscar in Das letzte Kommando nominiert wurde, brach Quaid sein Studium ab und beschloss, in Hollywood sein Glück zu suchen. Erste Erfolge bei den Kritikern stellten sich dann 1983 mit Der Stoff, aus dem die Helden sind ein. Nach Hauptrollen in Enemy Mine – Geliebter Feind und Die Reise ins Ich, geland Quaid der große Durchbruch schließlich 1989 mit Great Balls of Fire.

Die frühen 1990er sahen Dennis Quaid auf dem absteigenden Ast, da er mit seiner Kokainsucht zu kämpfen hatte. Erst mit Wyatt Earp – Das Leben einer Legende und Dragonheart ging es mit seiner Karriere wieder bergauf.

Von 1991 bis 2001 war Quaid mit Meg Ryan verheiratet, seit 2004 ist Kimberly Buffington seine Ehefrau. Zuvor war er drei Jahre mit Lea Thompson verlobt.

Zu Dennis Quaids jüngsten Filmen gehören der Actionthriller 8 Blickwinkel (2007) und die Satire American Dreamz – Alles nur Show (2006) von Paul Weitz Paul Weitz.

Neben seiner Schauspielkarriere ist Quaid Musiker und spielt mit seiner Band Sharks.

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile