Jan Henrik Stahlberg

Akteur, Regisseur, Drehbuch

Jan Henrik Stahlberg ist Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur und Satiriker. Seinen Durchbruch hatte der Filmemacher in Muxmäuschenstill von seinem Freund und Kollege Marcus Mittermeier. Jan Henrik Stahlberg fällt durch seinen schwarzen Humor auf.

Leben und Werk

Jan Henrik Stahlberg wurde 1970 in Neuwied geboren. Nach seiner Schauspielausbildung bei Ruth von Zerboni in München sowie am Institut des Arts de Diffusion in Brüssel stand er in deutschen, belgischen, französischen, italienischen, britischen und US-amerikanischen Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Seit seinem Kinodebüt in Marcus Mischowskis Westend (2001) stand er in einer Vielzahl von Kino- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Zu seinen TV-Rollen gehören Parts in Joseph Vilsmaiers Zweiteiler Vera, Roland Suso Richters Mogadischu sowie mehreren Tatort-Episoden.

Der Durchbruch im Kino gelang Jan Henrik Stahlberg mit Muxmäuschenstill (2004) von Marcus Mittermeier in der Titelrolle des Mux, gleichzeitig war dies sein Debüt als Drehbuchautor. Vor Muxmäuschenstill hatte Stahlberg, ebenfalls nach einem eigenen Drehbuch, bereits bei Bye Bye, Berlusconi (2006) Regie geführt. Daneben spielte Jan Henrik Stahlberg unter anderem in Theaterproduktionen der Berliner Volksbühne und des Theaters Ingolstadt. Bereits bei einer Inszenierung von Büchners Leonce und Lena 1998 in Ingolstadt hatte Marcus Mittermeier zusammengearbeitet.

Quellen

Presseheft zu Short Cut to Hollywood

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile