Vorhandene Filme:
5 seit 1981
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1952-11-30 (65 Jahre)
Geburtsort:
Glen Ridge, New Jersey, USA
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
Person zuletzt bearbeitet von:

Henry Selick ist ein amerikanischer Regisseur von Stop-Motion-Animationsfilmen. Außerdem produziert und schreibt er seine Filme. Zu seinen größten Erfolgen zählen Nightmare before Christmas, James and the Giant Peach und Coraline. Selick studierte Experimentelle Animation am California Institute of the Arts und arbeitete anschließend für die Walt Disney Studios als Zeichner, u.a. für Cap & Capper.

Geboren in Glen Ridge, New Jersey, begann Selicks Faszination für Animationsfilme und das Zeichnen in einem frühen Alter. Als seine frühen Einflüsse nennt Selick selbst den Stop-Motion-Film The Adventures of Prince Achmed und die animierten Kreaturen in The 7th Voyage of Sinbad von Ray Harryhausen.

Nach Studien an der Rutgers University und der Syrcause University, sowie dem Central Saint Martins College of Art and Design in London, studierte Selick am California Institute of the Arts Animation. Seine beiden Studentenfilme Phases und Tube Tales wurden jeweils für einen Student Academy Award nominiert.

Nach Beendigung seines Studiums wurde Selick von den Walt Disney Studios eingestellt und arbeitete zunächst als In-Betweener an Filmen wie Elliot, das Schmunzelmoster. Später wurde er als ausgebildeter Animator an Disneys Cap und Capper – Zwei Freunde auf acht Pfoten eingesetzt.

Nach seiner Arbeit bei Disney, entschloss Selnick sich zunächst sein Glück als freier Mitarbeiter zu versuchen. In diese Phase fällt ein Engagement als Storyboardzeichner für Return to Oz und Nutcracker: The Movie. Schließlich weckt sein Pilotfilm für die Animationsserie Slow Bob in the Lower Dimensions das Interesse von Tim Burton.

Selnick kannte Burton zwar von seiner Zeit als Animationszeichner bei Disney, aber erst 1993 kommt es zur Zusammenarbeit. Sein Debut als Regisseur wird der von Burton produzierte Nightmare Before Christmas und gleichzeitig der allererste abendfüllende Stop-Motion-Film eines Hollywood-Studios.

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit