Axel Prahl

Akteur, Stimme

Deutscher Theater und Filmschauspieler, bekannt durch die Filme des Regisseurs Andreas Dresen und als Hauptkommissar Frank Thiel im Tatort.

Leben und Werk

Axel Prahl wurde 1960 im schleswig-holsteinischen Eutin geboren. Sein Lehramtsstudium für Mathematik und Musik brach er ab, um die Schauspielschule in Kiel zu besuchen. Nebenher arbeitete er als Gleisarbeiter und Bierfahrer. Prahls ersten Theaterengagements fanden am Landestheater Kiel und am Berliner Renaissance Theater statt. Zwischen 1993 und 1999 spielte er am Berliner Grips Theater, wo ihn der Regisseur Andreas Dresen für den Film entdeckte. Zuvor hatte er eine kleinere Rolle in der Kriminalfernsehserie Bella Block (1994).

Immer wieder spielt Axel Prahl Sympathiefiguren in Alltagsdramen. Besonders Andreas Dresen besetzt Prahl immer wieder, so in Die Polizistin, Halbe Treppe oder Willenbrock. Prahl gehört zu den meistbeschäftigten Schauspielern Deutschlands und wurde für seine Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit zwei Adolf-Grimme-Preisen für Die Polizistin (2000) und Die Hoffnung stirbt zuletzt (2001) sowie mit dem Bayerischen Filmpreis als bester Hauptdarsteller für seine Rolle im internationalen Überraschungserfolg Dresens Halbe Treppe (Silberner Bär der Berlinale 2002). Zuletzt war er unter anderem in Dresens Willenbrock und in Mondkalb von Silke Enders zu sehen. Als bodenständiger Ermittler an der Seite von Jan Josef Liefers in den Münsteraner Tatort-Episoden hat Prahl seit 2002 großen Erfolg beim deutschen Fernsehpublikum. Die Tragikomödie Du bist nicht allein (2007) von Bernd Böhlich konnte Prahls Ruf als Charakterdarsteller weiter festigen.

Quellen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile