Ginnifer Goodwin

Akteur, Stimme, Creature Design

Ginnifer Goodwin ist eine US-amerikanische Theater- und Filmschauspielerin.

Die in Memphis, Tennessee, geborene Goodwin kann eine klassische Ausbildung als Schauspielerin vorweisen und machte an der “Boston University” ihren Abschluss in diesem Fachbereich. 1997 studierte sie in England am “Shakespeare Institute in Stratford-Upon-Avon” – in Verbindung mit Programmen bei der “Royal Shakespeare Company”. Im darauffolgenden Jahr erhielt sie von der Londoner “Royal Academy of Dramatic Art” ein Zertifikat als Shakespeare-Darstellerin und besuchte nach ihrer Rückkehr nach England im Jahr 2000 die “London Academy of Music and Dramatic Art”.

In ihrem Abschlussjahr trat Goodwin dort in einigen Studenten-Filmen, College-Produktionen und lokalen Theater-Aufführungen auf und erhielt schließlich von der “Bette Davis Foundation” den “Excellence in Acting: Professional Promise Award”. Im Anschluss an ihren Umzug nach New York im Jahre 1990 übernahm Goodwin eine Gastrolle im Serienhit Law & Order, gehörte 2002 als Diane Snyder zum Ensemble der TV-Serie Ed – Der Bowling-Anwalt. Der Durchbruch gelang der aufstrebenden Schauspielerin im Jahre 2003 mit ihrer Rolle als die schüchterne Connie Bakerin Mona Lisas Lächeln an der Seite berühmter Partnerinnen wie Julia Roberts, Julia Stiles und Kirsten Dunst. Es folgte eine zentrale Rolle in Robert Luketics romantischer Komödie Total verknallt in Tad Hamilton (2004). 2005 war Goodwin als Vivian, der ersten Ehefrau von Johnny Cash in Walk the Line zu sehen. Demnächst spielt Goodwin mit Bill Paxton und Jeanne Tripplehorn in der neuen US-TV-Serie Big Love mit.

Quelle

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile