19072004
 

Fay Wray

Akteur

Vorhandene Filme:
10 seit 1928
Geschlecht:
weiblich
Geburtstag:
1907-09-15
Geburtsort:
Cardston, Alberta, Canada
Todestag:
2004-08-08 (96 Jahre)
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
unknown
Person zuletzt bearbeitet von:

Fay Wray ist eine kanadisch-US-amerikanische Filmschauspielerin, die durch einen Film in die Filmgeschichte eingangen ist: Ihr Schrei aus King Kong und die weiße Frau (1933) ist legendär. Als Scream Queen wird sie danach bezeichnet und bleibt auf dieser Rolle jahrzehntelang sitzen. Schade, denn Fay Wray war mehr als nur ein schönes, blondes Opfer.

Leben und Werk

Fay Wray kommt am 15. September 1907 in der Provinz Alberta in Kanada zur Welt. Sie starb am 8. August 2004 in New York, USA.

Fay Wray begann ihre Karriere Anfang der 1920er Jahre als Nebendarstellerin in unbedeutenden Western und Melodramen. Bekannt wurde sie dann im Jahre 1926 mit ihrer Hauptrolle in dem Film The Wedding March. Im Gegensatz zu vierlen Kolleginnen überstand sie den Übergang vom Stumm- zum Tonfilm schadlos.

Weltberühmtheit erlangte Fay Wray 1933 für ihre schauspielerische Leistung als unfreiwilliges Lustobjekt eines riesigen Gorillas in dem Film King Kong und die weiße Frau. Ihre spitzen Schreie beim Anblick des Gorillas brachten ihr in Hollywood den Spitznamen “Scream Queen” ein. So groß ihr Erfolg mit diesem Film war, war er auch schon das Ende, Fay Wray war nun in den Fängen eines Rollenklisches gefangen: dem der Weißen Frau. Nach diesem Film spielte sie fast nur noch unbedeutende Rollen, vorallem in Horrorfilmen als schönes Opfer.

Wissenswertes

Am 26.5.2006 ehrte Fay Wray ihr Heimatland Kanada mit zwei Briefmarken (Canada Michel Nr. 2323 in Block 84 von Canada und Marke Michel Nr. 2337 von Canada).

Informationen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile