Juliette Lewis

Akteur, Stimme

Vorhandene Filme:
36 seit 1988
Geschlecht:
weiblich
Geburtstag:
1973-06-21 (44 Jahre)
Geburtsort:
Los Angeles, Kalifornien, USA
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

Es wurden noch keine alternativen Namen festgelegt
alle Filme zeigen

Zukünftige Filme

alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
unknown
Person zuletzt bearbeitet von:

Amerikanische Sängerin und Schauspielerin, die Anfang der 1990er Jahre sehr erfolgreich in Filmen wie Natural Born Killers oder From Dusk Till Dawn mitwirkte.

Leben und Werk

Im zarten Alter von sieben Jahren beschloss die kleine Juliette Schauspielerin werden zu wollen. Eigentlich auch kein Wunder in einer solch kreativen Familie, ihr Vater Geoffrey ist ebenfalls Schauspieler und ihre Mutter Glenis Grafikerin. Die beiden förderten und unterstützten ihre Tochter. Mit 14 Jahren ließ sie sich in Zustimmung ihrer Eltern für voll geschäftsfähig erklären, was ihr ermöglichte länger als fünf Stunden täglich am Set zu arbeiten, wie es die Gesetze gegen Kinderarbeit vorschreiben.

Mit eben 14 Jahren bekam sie auch ihre erste Hauptrolle in der Fernseh-Serie Homefires (1987). Es folgte mit My Stepmother Is An Alien eine weitere Serie und bald darauf, an der Seite ihres damaligen Freundes Brad Pitt, der TV-Film Too Young To Die? (1990), wo sie eindrucksvoll ein vom Vater missbrauchtes Mädchen spielte. Der Film war wohl für beide ein wichtiges Sprungbrett in die folgende Karriere.

Der Durchbruch folgte ein Jahr später mit Kap der Angst, wo sie an der Seite von Nick Nolte und unter der Regie von Martin Scorsese die Rolle der rebellierenden Teenagerin Danielle spielt, die sich in einen Serienvergewaltiger (Robert De Niro) verliebt… Eine Kussszene zwischen den beiden wurde 1992 mit einem MTV Video Music Award für den besten Filmkuss belohnt und Juliette als beste Nebendarstellerin für den Oscar und den Golden Globe nominiert.

Mit Rollen in Kalifornia (wieder mit Pitt) und vor allem als massenmordende Braut Mallory Knox in Oliver Stones Skandalfilm Natural Born Killers wurde sie zu einer Ikone der 1990er Jahre. Den vorläufigen Höhepunkt ihrer Karriere erreichte sie 1996 in Quentin Tarantinos From Dusk Till Dawn.

Es folgte der große Bruch, als Juliette an ihrer Drogensucht zu zerbrechen drohte und sich eine zweijährige Auszeit vom Filmgeschäft nehmen musste. In dieser Zeit kehrte sie zu ihren Eltern und deren Glauben, der Church of Scientology, zurück und durchlief ein Rehabilitierungsprogramm.

Auf die Leinwand kehrte sie 1998 mit Some Girl zurück. Es folgte an der Seite ihres Jugendfreundes Giovanni Ribisi The Other Sister (1999) und Nebenrollen in Komödien wie Old School oder Starsky & Hutch. 2006 folgte der Western Blueberry an der Seite von Vincent Cassel.

Neben ihrer zu Beginn des Jahrtausends eher schleppend verlaufenden Kino-Karriere gründete sie 2003 ihre Rock ‘n’ Roll Band Juliette And The Licks mit der sie die Alben ”... Like a Bolt Of Lightning” (2004) und You’re Speaking My Language (2005) veröffentlichte und schuf sich neben der Schauspielerei ein zweites Standbein.

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile