19272011
 

Peter Falk

Akteur, Regisseur

Vorhandene Filme:
50 seit 1961
Geschlecht:
männlich
Geburtstag:
1927-09-16
Geburtsort:
New York
Todestag:
2011-06-23 (83 Jahre)
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

  • Sort
    Peter Michael Falk
alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
unknown
Person zuletzt bearbeitet von:

In der Rolle des stets leicht verknautschten Detektivs Columbo wurde Peter Falk berühmt. Der Schauspieler hatte jedoch auch eine erfolgreiche Film-Karriere und arbeitete oft mit dem Independent Filmkünstler John Cassavetes zusammen.

Leben und Werk

Falk wurde am 16. September 1927 geboren. Im Alter von drei Jahren verlor er ein Auge, ein tragischer Unfall, dem Falk einen leicht schiefen Blick verdankte, der später sein Markenzeichen wurde. Ursprünglich strebte Falk nicht die Schauspielerei an, sondern eine Karriere in der Verwaltung. Bis in die frühen 50er Jahre arbeitete er in Conneticut im Finanzministerium, eine Arbeit die ihn irgendwann nur noch langweilte und dazu brachte, seinem Interesse an der Schauspielerei nachzugehen.

Bis 1955 hatte Peter Falk es als Schauspieler geschafft. Ein Auftritt in einer New Yorker Produktion von The Iceman Cometh brachte ihm einige Aufmerksamkeit und gute Kritiken. Bald darauf trat er am Broadway auf. 1958 feierte er sein Debut in dem Nicholas Ray/Budd Schulberg Drama Wind Across the Everglades.

Wegen seiner geringen Körpergröße und seines Auftretens zeigten seine frühen Rollen ihn oft als Arbeiter oder Kleinkriminnellen. Es war diese Art von Rolle, die im 1960 in Murder Inc. eine Nominierung für die beste Nebenrolle einbrachte. Auch nächstes Jahr war er in dieser Kategorie nominiert, dismal für seine Darstellung des sarkastischen Bodyguards in Frank Capra’s Pocketful of Miracles. 1962 gewann Falk einen Emmy für seine Rolle im Fernsehfilm The Price of Tomatoes, eine Produktion der Dick Powell Theater series. Die häufigen Nominierungen machten ihn zu einem Star, seine nächste große Rolle hatte er 1962 in dem Feature Pressure Point. Ein herausragender Auftritt in Stanley Kramers Erfolgsfilm It’s a Mad, Mad, Mad, Mad World von 1963 ging einer weiteren Rolle in Robin and the Seven Hoods voran. Trotz der ständigen Prämierungen und der Hoffnung, die viele Kritiker in ihn setzten, blieb Falk der ganz große Ruhm trotz großer Rollen wie 1965’ in The Great Race oder 1967 in Luv, verwehrt.

1968 übernahm Peter Falk erstmals die Rolle des Polizei-Lieutenant Columbo, hinter dessen scheinbar langsamer und tappsiger Art sich ein messerscharfer Verstand verbirgt. Bereits nach dem ersten Fernseh-Film Prescription: Murder war der Charakter ein absoluter Hit Neben den Dreharbeiten zu Columbo setzte er auch seine Film-Karriere fort, vorallem in der Zusammenarbeit mit dem Regisseur Cassavetes.1970 trat Falk in Husbands auf und 1974 arbeiteten beide für den herausragenden Film A Woman Under the Influence zusammen. Nachdem die Columbo Serie 1978 abgesetzt wurde und Falk in vier weitere Film Rollen übernommen hatte, zog er sich für etwa fünf Jahre ganz von der Schauspielerei zurück.

Nur auf Drängen seines Regisseurs Cassavetes’ 1986 brachte ihn der Film Big Trouble wieder auf die Leinwand. 1987 spielte er in Happy New Year und in dem Kultfilm von Rob Reiner Die Braut des Prinzen. Ein Auftritt als er selbst in Wim Wenders’ meisterhaften Der Himmel über Berlin (Wings of Desire 1988) ging seinem Comeback als Columbo voraus. Seine spärlichen Film-Rollen waren unter anderem Tune in Tomorrow und in Robert Altmans The Player. Außerdem hatte er in Wenders Sequel Far Away, So Close einen Auftritt und 1995 in der Komödie Roommates. Falk arbeitete auch weiterhin sowohl für den Film als auch das Fernsehen, zum Beipsiel in Columbo Specials. Sein letzter gößerer Film war The Money Kings.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 1960 – Oscar – Nominierung ( Bester Nebendarsteller )
  • 1960 – Emmy – Nominierung ( Bester Nebendarsteller )
  • 1961 – Oscar – Nominierung ( Bester Nebendarsteller )
  • 1961 – Emmy – Bester Hauptdarsteller
  • 1971 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1971 – Emmy – Bester Hauptdarsteller
  • 1972 – Golden Globe – Als Bester Schauspieler
  • 1972 – Emmy – Nominierung ( Bester Hauptdarsteller )
  • 1973 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1973 – Emmy – Nominierung ( Bester Hauptdarsteller )
  • 1974 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1974 – Emmy – Bester Hauptdarsteller
  • 1975 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1975 – Emmy – Bester Hauptdarsteller
  • 1976 – Emmy – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1977 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1977 – Emmy – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1990 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1990 – Emmy – Bester Hauptdarsteller
  • 1991 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1991 – Emmy – Nominierung ( Bester Hauptdarsteller )
  • 1993 – Golden Globe – Nominierung ( Bester Schauspieler )
  • 1993 – Emmy – Nominierung ( Bester Hauptdarseller )

Quellen

All Movie Guide der New York Times

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile