Nicole Kidman

Akteur, Produzent, Stimme, Gezeigte Person

Vorhandene Filme:
55 seit 1983
Geschlecht:
weiblich
Geburtstag:
1967-06-20 (49 Jahre)
Geburtsort:
Honolulu, Hawaii, USA
bearbeiten Hilfe

auch bekannt als

  • Sort
    Nicole Mary Kidman
alle Filme zeigen

Zukünftige Filme

alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

Person angelegt von:
unknown
Person zuletzt bearbeitet von:

Nicole Kidman ist eine australische Darstellerin, die zu den vielfach preisgekrönten und bestbezahltesten Charakterdarstellerinnen der Welt zählt. Ihre Karriere begann in Hollywood an der Seite ihres Ex-Ehemannes Tom Cruise, der Durchbruch in die Riege der Schauspielerinnen-Elite gelang Nicole Kidman jedoch erst in den 1990ern.

Leben und Werk

Kindheit und Jugend

Nicole Kidman kam 1967 in Honolulu als erste von zwei Töchtern des australischen Ehepaares Anthony und Janelle Kidman zur Welt. Nach der Geburt lebte sie mit den Eltern in Washington D.C., bis sie mit vier Jahren nach Sydney umzog, wo der Vater als Psychologe und Biochemiker arbeitete. In Sydney wurde ihre Schwester Antonia geboren. Nicole Kidman besuchte zunächst die Lane Cove Public School und anschließend die katholische North Sydney Girls’ High School und wuchs in einer großbürgerlichen Umgebung in den Vororten Longueville und Greenwich auf. Die Eltern engagierten sich beide in der australischen Arbeiterbewegung und zeichnen sich bis heute durch hohes bürgerliches Engagement aus. Die beiden Töchter genossen die bestmöglichste Ausbildung.

Nicole Kidman wurde früh in Ballett und Schauspiel unterrichtet und trat dem Australian Theatre for Young People bei. Als ihre Mutter an Brustkrebs erkrankte, zog sie sich für eine Weile aus dem Theatergeschäft zurück.

Karrierestart

Nicole Kidman debütierte zunächst in australischen Fernsehserien, bei denen sie Nebenrollen spielte, so in Five Mile Creek, Bangkok Hilton,Emerald City oder A Country Practice. BMX Bandits (1983) war ihre erste Rolle in einem Kinofilm, Bush Christmas (1983) ihre zweite. Ende der 1980er Jahre war Nicole Kidman bereits dem australischen Publikum bekannt, als sie 1989 durch ihre Rolle in dem Thriller Dead Calm Aufsehen erregte. Nur ein Jahr später lernte sie Tom Cruise bei den Dreharbeiten zu Tage des Donners – Days of Thunder (1990) kennen und lieben. 1992 traten die beiden wiederum gemeinsam in Far and Away auf.

Zu Nicole Kidmans Erfolgen während der 1990er Jahre zählen etliche Filme, so die Hollywoodproduktion Batman Forever, der Independentfilm To Die For von Gus Van Sant, das Ehedrama Malice – Eine Intrige oder Stanley Kubricks Eyes Wide Shut (ihre dritte Rolle neben Ehemann Cruise). In New York City besuchte Nicole Kidman in den 1990er Jahren das Actors’ Studio und arbeitete weiterhin hart an ihrer Karriere. Nach der Trennung und Scheidung von Tom Cruise begann für Nicole Kidman eine steile Karriere, bis sie 2006 zur bestbezahlten Schauspielerin der Welt wurde.

Auf dem Karrieregipfel

Durch Moulin Rouge bewies Nicole Kidman ihre tänzerischen und gesanglichen Fähigkeiten, der seichte Horrorfilm The Others spielte ein Vielfaches seiner Produktionskosten wieder ein, in The Hours (2002) war sie kaum wiederzuerkennen und erhielt einen Oscar. Auch Unterwegs nach Cold Mountain (2003), Dogville (2003), Die Frauen von Stepford (2004), Die Dolmetscherin (2005) und Fur – An Imaginary Portrait of Diane Arbus (2006) waren große Erfolge für Nicole Kidman.

Zu ihren neueren Projekten zählen der Thriller Invasion (2007) an der Seite von Daniel Craig, der Familienfilm Der Goldene Kompass (2007), der Weihnachten 2007 in die Kinos kam oder der Kriegsfilm Australia (2008) von Baz Luhrmann (dem Regisseur von Moulin Rouge). Außerdem wird berichtet, Nicole Kidman habe eine Rolle in Zweiten-Weltkrieg-Drama Die Lady von Shanghai von Kar Wai Wong erhalten.

Privatleben

Als Nicole Kidman Tom Cruise 1990 bei den Dreharbeiten zu Tage des Donners – Days of Thunder kennenlernte, war er noch mit Mimi Rogers verheiratet, ließ sich aber dann von ihr scheiden. Bevor die Ehe im Jahre 2000 auseinanderging, adoptierten die beiden die Kinder Isabella Jane Cruise und Connor Anthony Cruise. Nicole Kidman hatte angeblich eine Fehlgeburt, als Cruise sie kurz vor dem 10. Hochzeitstag verließ. Nach der Scheidung sagte man Nicole Kidman Affären mit Jude Law, Adrien Brody und Jim Carrey nach, bis sie 2003 den Musiker Lenny Kravitz kennenlernte und mit ihm etwa ein Jahr lang liiert war. Den Countrysänger Keith Urban lernte Nicole Kidman 2005 kennen und heiratete ihn 2006. Sie leben in Sydney und in Nashville.

Neben dem Film

Nicole Kidman arbeitetet auch als Produzentin, so für die Filme In the Cut der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion oder Monte Carlo (noch nicht erschienen). 2001 landete sie einen Hit mit dem Duett Somethin’ Stupid mit Robbie Williams, nachdem sie bereits in Moulin Rouge gesungen hat. Als Werbeikone für Chanel No. 5 verdiente Nicole Kidman für einen dreiminütigen Spot ca. 3,7 Mio. US-Dollar.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Literatur

  • David Thomson, Nicole Kidman. Eine Biographie, Bloomsbury 2007, ISBN 978-3827006608.

Quellen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile