Michelle Williams

Akteur

US-amerikanische Schauspielerin und Exfrau von Heath Ledger, die durch die Serie Dawson's Creek bekannt wurde.

Leben und Werk

Kindheit und Jugend

Michelle Williams wurde am 1980 in Montana als ältestes von fünf Kindern geboren. Als sie neun Jahre alt war, zog ihre Familie nach San Diego, Kalifornien. Ihr Vater Larry ist ein bekannter Börsenmakler, ihre Mutter Hausfrau. Von ihrem Vater wurde sie zunächst für das Aktiengeschäft ausgebildet und gewann im Alter von 16 Jahren die Robbins World Cup Trading Championship, indem sie innerhalb eines Jahre 10.000 Dollar in 110.000 Dollar verwandelte. Gleichzeitig entwickelte sie jedoch sehr früh eine Begeisterung für Film und Fernsehen und entschloss sich mit 15 Jahren, eine Karriere als Schauspielerin anzustreben. Nach einem ersten Auftritt in Baywatch ergatterte sie 1994 ihre erste Filmrolle in der Leinwandversion von Lassie und spielte 1995 im Sci-Fi-Thriller Species. 1997 folgte das Drama Tausend Morgen, ein Jahr danach das Horror-Sequel Halloween H20 – 20 Jahr später. Ihren Durchbruch schaffte sie ab 1998 mit der Rolle der Jen Lindley in Dawson’s Creek. Bis 2003 spielte sie in 128 Folgen der langlebigen und überaus erfolgreichen TV-Serie. Nebenher übernahm sie Rolle in Independentfilmen.

Seit Dawson’s Creek

1999 spielte sie in der Satire über den Watergate-Skandal Dick (mit Kirsten Dunst) und der Teenie-Komödie Weil ich ein Mädchen bin mit, 2001 in dem Drama Meine beste Freundin und der Bestsellerverfilmung Prozac Nation, 2003 in dem Krimi State of Mind und der Komödie Station Agent, 2004 als Tochter von Sigourney Weaver in dem Familiendrama Imaginary Heroes. Inzwischen waren auch berühmte Regisseure auf sie aufmerksam geworden. Wim Wenders besetzte sie 2004 in der weiblichen Hauptrolle seines Dramas Land of Plenty, in der sie die junge Lara spielt, die in Palästina ihre Familie verliert und in die USA nach dem 11.9.2001 reist, um ihren Onkel, einen Vietnamveteranen, zu finden. Für ihre Rolle in Ang Lees gefeiertem Brokeback Mountain erhielt Michelle Williams einen Oscar für die Beste Nebenrolle.

Seitdem folgten Rollen in dem Drama The Hawk is dying, dem Dylan-Biopic I’m Not There, dem Action-Thriller The Tourist neben Ewan McGregor und Hugh Jackman und dem britischen Thriller Incendary (ebenfalls mit Ewan McGregor). Michelle Williams’ Stimme wird in dem neuen Film von Spike Jonze, Where the Wild Things Are, zu hören sein. Zurzeit steht die Schauspielerin für die erste Regiearbeit des gefeierten Drehbuchautors Charlie Kaufman, Synecdoche, New York, vor der Kamera. In Vorbereitung ist außerdem Bronte, ein Film über die Schriftstellerinnen und Geschwister, in dem Williams die Rolle der Charlotte Brontë spielen wird.

Privatleben

Während der Dreharbeiten zu Brokeback Mountain wurden Michelle Williams und Heath Ledger ein Paar und verlobten sich bald darauf. Im Oktober 2005 kam ihre Tochter Matilda Rose zur Welt, deren Taufpaten Jake Gyllenhaal und Busy Philipps (aus Dawson’s Creek) sind. Im August 2007 wurde bekannt, dass sich Williams und Ledger nach dreijähriger Beziehung getrennt haben und im Januar 2008 verstarb Ledger.

Quellen

Weiterführende Informationen

Artikel bearbeiten


Zusammenarbeit

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile