Dance For All

 
abstimmen
(1 Stimme)
5.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2007-09-22
Laufzeit:
92 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Quelle

Produktion

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Dokumentation über ein 1991 in Kapstadt gegründetes Tanzprojekt, welches Jugendlichen die Möglichkeit bietet, unter professioneller Anleitung den klassischen Tanz zu erlernen. Der Film begleitet drei Tänzer auf dem harten Weg zum Ziel.

Handlung

Das Projekt

Bei Dance for All handelt es sich um ein Tanzprojekt, welches 1991 gegründet wurde. Phyllis Spira (Phyllis Spira) und Philip Boyd (Philip Boyd) riefen das Projekt in Kapstadt ins Leben, um Kinder im klassischen Tanz zu unterrichten. Phyllis ist eine in Südafrika bekannte Prima Ballerina, ihr Mann Philip unterstützt sie bei der Durchführung und Planung des Trainings.

Ziele

Der Film stellt das Tanzprojekt und seine Ziele im Ganzen vor und zeigt anhand dreier jugendlicher Tänzer- Nqaba (Nqaba Mafilika), Theo (Theo Ndindwa) und Zandile (Zandile Constable) – auf, wie nah Erfolg und Traum beieinander stehen. Ziel des Ehepaares ist es, die Kinder und Jugendlichen nicht nur von der Straße wegzubekommen und ihnen eine sinnvolle Beschäftigung zu geben. Vielmehr ist es Ziel, professionelle Tänzer auszubilden.

Erfolg

Anhand des Jungen Theo zeigt die Dokumentation den ersten Tänzer des Projekts, der Kapstadt verlassen hat, um in London Karriere zu machen.

Weiterführende Informationen

Wissenswertes

  • Den beiden Regisseurinnen Viviane Blumenschein und Elena Bromund gelingt es, kontrastreich zwischen dem hartem Alltag der Townships und der Schönheit des Tanzes zu pendeln.
  • Die Filmmusik setzt sich einerseits aus Werken diverser südafrikanischer Musiker und andererseits aus der Zusammenarbeit des Experimentalmusikers Rudi Moser und Christian Meyer (mosermeyer) mit dem Gesang der südafrikanischen Sängerin Lungiswa zusammen.
  • Der Film feierte am 22. Juli 2007 in Cape Town auf dem Encounters South African International Documentary Festival Premiere.
  • Bei den 41. Hofer Filmtagen gewann er den Kodak Eastman Förderpreis.

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile