US 
 

Armageddon - Das jüngste Gericht

Armageddon

abstimmen
(20 Stimmen)
5.30
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1998-07-01
Laufzeit:
144 Minuten
Budget:
$140,000,000
Einspielergebnis:
$553,709,783
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Armageddon - Das jüngste Gericht ist ein Katastrophenfilm um einen möglichen Asteroideneinschlag auf der Erde mit Bruce Willis in der Hauptrolle.

Inhalt

Die Bedrohung

Während einer Mission gerät das NASA-Shuttle Atlantis in einen Mikrometeoritenhagel, wird dabei schwer beschädigt und explodiert. Nur wenige Stunden später geht ein Meteoritenregen auf die Ostküste der Vereinigten Staaten nieder und richtet verheerende Schäden an. Besonders New York ist von den Zerstörungen betroffen und muss den Verlust einer Reihe von Sehenswürdigkeiten, u.a. des Chrysler Buildings, der Grand Central Station und des World Trade Centers hinnehmen.

Als ein Hobby-Astronom schließlich einen riesigen Asteroiden von der Größe Texas’ entdeckt, der mit unvorstellbarer Geschwindigkeit auf die Erde zurast, wird schnell klar, dass diese Unglücke nur das Vorspiel einer globalen Katastrophe gewesen sind. Sollte der Asteroid auf der Erde aufschlagen, würde es das sichere Ende alles Lebens bedeuten.

Der Plan der NASA

Der NASA und ihrem Chef Dan Truman (Billy Bob Thornton) bleiben nur 18 Tage Zeit, die Menschheit vor ihrem sicheren Untergang zu retten. Den Asteroiden mit Atomraketen zu beschießen, würde ihn nur unzureichend von seiner derzeitigen Bahn ablenken. Die einzige reale Chance scheint darin zu liegen, ihn von innen heraus mit einer Atombombe zu zerstören, sodass seine Trümmerteile an der Erde vorbeifliegen würden. Dazu müsste aber vor Ort ein Bohrloch in den Asteroiden gebohrt werden.

Die NASA kontaktiert daraufhin den weltbesten Ölbohrexperten Harry S. Stamper (Bruce Willis), der sich zwar bereit erklärt zu helfen, der NASA aber nicht den gefährlichen Bohrjob überlassen will. Er vertritt die Meinung, dass die Aufgabe nur von ihm und seinem eingespielten Bohrteam erfolgreich durchgeführt werden kann. Der NASA bleibt somit nichts anderes übrig, als Stamper und sein undiszipliniertes Team in einem Crashkurs zu Astronauten auszubilden. Zusammen mit erfahrenen NASA-Astronauten werden zwei Teams gebildet und auf die Shuttles Freedom und Independence verteilt. Die eine Gruppe wird von Stamper geleitet, die andere von dem Ölbohrexperten A. J. Frost (Ben Affleck), der allerdings bei Stamper in Ungnade gefallen ist, seit er mit Stampers Tochter Grace (Liv Tyler) zusammen ist.

Der Flug zum Asteroiden

Der Plan sieht vor, zunächst die russische Raumstation MIR anzusteuern, um dort die Shuttles wieder aufzutanken. Anschließend soll die Rückseite des Mondes umflogen werden, um mit Hilfe seiner Gravitation beide Raumfahrzeuge so zu beschleunigen, dass sie sich von hinten dem Asteroiden nähern können, um auf ihm zu landen. Doch bereits auf der ersten Zwischenstation kommt es beinahe zur Katastrophe, als bei einem Tankunfall die Raumstation MIR zerstört wird. Die Crews können sich gerade noch im letzten Augenblick retten, wobei sie den russischen Kosmonauten Lev Andropov (Peter Stormare) mitnehmen müssen, der sich an Bord der MIR befand.

Auf dem Asteroiden

Auch die Landung auf dem Asteroiden verläuft alles andere als planmäßig. Stamper landet mit der Freedom nicht am vorgesehenen Ort und muss feststellen, dass sie sich in einem stark eisenhaltigen Bereich des Asteroiden befinden, was die Bohrarbeiten extrem erschwert. Die Independence wird bei ihrem Anflug von Trümmerteilen des Asteroiden stark getroffen und stürzt auf dessen Oberfläche ab, wobei nur Frost, Andropov und ein NASA-Astronaut überleben. Sie beschließen, mit dem an Bord befindlichen Bohrfahrzeug die andere Raumfähre zu suchen.

Unterdessen gestalten sich die Bohrarbeiten für Stamper und seine Crew beinahe unmöglich, da bereits kurz nach Beginn der Arbeiten der erste Satz Bohrwerkzeug zerstört wird und es absehbar ist, dass sie in der verfügbaren Zeit kein ausreichend tiefes Loch bohren können. Nach Erhalt dieser Information beschließt der US-Präsident, die Atombombe frühzeitig zu zünden, um noch eine eventuelle Chance zu besitzen, den Asteroiden von seiner Bahn abzubringen. Die NASA wird beauftragt, die Zündsequenz der Bombe von der Erde aus zu starten. Stamper kann jedoch den Kommandanten der Freedom, Colonel Sharpe (William Fichtner), davon überzeugen, dass er seinen Auftrag trotz der vorherrschenden Probleme noch erfüllen kann. Nur wenige Sekunden vor der Detonation entschärft dieser daraufhin die Bombe.

Als jedoch kurze Zeit später das Bohrfahrzeug eine Gasblase anbohrt und es durch die explosionsartig austretende Gase in den Weltraum geschleudert wird, scheint die Mission endgültig gescheitert zu sein. Da erscheint Frost mit dem zweiten Bohrfahrzeug und es gelingt der Crew tatsächlich, noch ein ausreichend tiefes Loch zu bohren. Kurz vor ihrem Rückflug müssen sie jedoch feststellen, dass die Bombe beschädigt wurde und eine Fernzündung nicht mehr möglich ist. Es muss somit eine Person auf dem Asteroiden bleiben, um die Bombe manuell zu zünden. Das Los fällt zunächst auf Frost, dann opfert sich Stamper jedoch freiwillig für seinen zukünftigen Schwiegersohn und bittet ihn, gut für seine Tochter Grace zu sorgen.

Die Rettung

Während auf der Erde Paris von einem schweren Einschlag heimgesucht wird, der einen Großteil der Stadt zerstört, schafft es die verbleibende Mannschaft, den Asteroiden zu verlassen. Stamper verabschiedet sich per Funk von seiner Tochter und zündet anschließend die Bombe, nachdem das Shuttle in ausreichender Entfernung ist. Wie berechnet, zerbricht der Asteroid durch die Explosion in zwei Teile, die beide an der Erde vorbeifliegen. Die Menschheit ist gerettet! Wieder auf der Erde, heiratet Frost Stampers Tochter Grace im Beisein der überlebenden Crewmitglieder. Stamper und die anderen Mitglieder, die bei der Mission ums Leben gekommen sind, nehmen in Form von Porträts symbolisch an der Trauung teil.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile