US 
 

Der Duft der Frauen

Scent of a Woman

abstimmen
(4 Stimmen)
8.25
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1992-12-23
Laufzeit:
157 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
-
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Eine Glanzrolle für Al Pacino, die ihm 1993 nach sieben Nominierungen endlich einen Oscar einbrachte: Als blinder pensionierter Offizier, der sich in Begleitung eines angeheuerten Studenten für ein Wochenende in New York noch einmal ungehemmt amüsieren will, gelingt ihm eine wunderbare Gratwanderung zwischen Bissigkeit und Gefühl.

Handlung

Für ein langes Thanksgiving-Wochenende schleppt Colonel Frank Slade (Al Pacino), ein blinder Offizier im Ruhestand, seinen frisch angeheuerten Betreuer Charlie Simms (Chris O’Donnell) nach New York, um dort noch einmal dem guten Leben zu frönen. Charlie, auf Nebenjobs angewiesener Stipendiat an einem benachbarten, sehr renommierten Internat, hat allerdings noch andere Sorgen, als den exzentrischen Colonel in Schach zu halten. Als einer von zwei Zeugen eines deftigen Streichs auf Kosten seines Direktors (James Rebhorn) sitzt er zwischen den Stühlen: Einerseits möchte er auf keinen Fall gegen seine Mitschüler aussagen, andererseits setzt ihn der Direktor mit der noch ausstehen-den College-Empfehlung unter Druck – Charlies Zukunft scheint direkt von seiner Aussage abzuhängen. Doch zum Nachdenken hat Charlie an diesem Wochen-ende nicht viel Zeit. Entschlossen, aus seinen Tagen in New York das Beste heraus zu holen, gibt der unberechenbare Colonel seinem jungen Begleiter eine Lektion in Sachen Luxusleben. Man steigt im besten Hotel ab, speist in den besten Etablissements, mietet eine Edelkarosse mit Chauffeur. Doch der Aufenthalt in der großen Welt bietet dem Colonel nicht nur Gelegenheit, mit einer schönen Unbekannten (Gabrielle Anwar) einen hinreißenden Tango zu tanzen oder die Stadt am Steuer eines Ferraris unsicher zu machen, sondern führt Charlie auch die dunklen Seiten im Leben seines blinden Reisegefährten vor Augen. “Der Duft der Frauen” ist ein sehr freies Remake des italienischen Originals von 1974 (Regie: Dino Risi) nach einem Roman von Giovanni Arpino, in dem Vittorio Gassman die Rolle des Blinden spielte. Doch der Reiz von Brests Film liegt nicht in der Handlung, sondern in Figurenzeichnung und Atmosphäre. So gehören der Tango Al Pacinos mit der jungen Gabrielle Anwar (“Das Leben nach dem Tod in Denver”, “Burn Notice”, “Die Tudors”) in einem wunderschönen Ballsaal oder seine rasante Spritztour am Steuer eines Ferrari Testarossa zu den Filmszenen, die man nicht so leicht vergisst.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile