GB 

Wissenswertes

 

Wissenswertes

  • Der Film basiert auf wahren Eregnissen. Am 11.September 1971 hörte Robert Rowland, Amateurfunker, auf einem CB-Funkgerät einen Einbruch in einem Radius von 15km in London mit.
  • Er begann die Konversation aufzunehmen und der Polizei mitzuteilen.
  • Die Polizei kontrollierte mehr als 750 Banken in London und konnte nirgends ein gewaltsames Eindringen feststellen.
  • Die Einbrecher hatten einen 13 Meter langen Tunnel vom Keller eines angemieteten Lederwarengeschäfts zu der zwei Eingänge entfernten Bank gegraben.
  • Acht Tonnen Geröll wurden bei dem Bruch beiseite geschafft.
  • Die Dreharbeten zum Film dauerten 10 Wochen und fanden in London statt.

Quellen

Presseheft des Verleihs

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile