GB 
 

Bank Job

The Bank Job

abstimmen
(5 Stimmen)
7.80
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-02-19
Laufzeit:
110 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Bank Job ist ein britischer Heist-Movie aus dem Jahr 2008. Regie führte Roger Donaldson, das Drehbuch schrieben Dick Clement und Ian La Frenais. Als reale Vorlage diente ein Einbruch 1971 in der Baker Street in London mit mehreren Millionen Pfund Beute. Die Produzenten behaupten, der Film enthülle erstmals die Wahrheit über den nie gelösten Fall. (wikipedia)

Der Film startete am 19.Juni 2008 in den deutschen Kinos.

Handlung

Einführung

In der Karibik vergnügt sich eine weiße Frau mit einheimischen Männer. Dabei wird sie von einem Mann fotografiert.

London 1971

Terry Leather (Jason Statham) ist Gebrauchtwagenhändler, mit Wendy (Keeley Hawes) verheiratet und hat Schulden in der Londoner Unterwelt. Um diese abzuzahlen, kommt ihm die Idee des Ex-Models Martine Love (Saffron Burrows), mit der er einst eine Affäre hatte, genau recht. Martine behauptet, von einem perfekten Bankeinbruch zu wissen. In den Schließfächern der Lloyds Bank warten mehrere Millionen an Juwelen und Geld. Terry weiß nicht, dass hinter Martines Vorschlag andere Beweggründe als Geld stehen.

Hintergründe

Nach einem Aufenthalt in Marokko ist Martine mit Drogen erwischt worden. Statt ins Gefängnis zu wandern schlägt ihr ihr Liebhaber Tim Everett (Richard Lintern), Agent beim MI5 vor einen Deal vor. Der Mann, der einst den Auftrag für die Fotos in der Karibik gab, ist Michael X (Peter de Jersey), ein Verbrecher der Londoner Unterwelt, der gefährlich werden könnte. Die Fotos, bei denen es sich um Aufnahmen der britischen Prinzessin handelt, will er als Druckmittel verwenden, um seine Ziele zu erreichen. MI5 und MI6 wissen, dass die Fotos in einem Schließfach der Bank aufbewahrt werden und wollen sie durch den Einbruch aus dem Verkehr ziehen.

Einbruch

Terry willigt in den Deal ein, schart eine illustre Runde (Stephen Campbell Moore),(Daniel Mays), (James Faulkner) sowie Eddie (Michael Jibson) an Komplizen um sich und der Einbruch kann beginnen. Durch einen 15m langen Tunnel, den die Männer graben müssen, gelangen sie in den Tresorraum und schwelgen bald in Geld und Diamanten. Der Bruch scheint zu gelingen, obwohl ihnen die Polizei, die den Funkverkehr zwischen den Männern abhört, fast auf die Schliche kommt.

Doppeltes Spiel

Terry ahnt jedoch recht bald, dass Martine ein doppeltes Spiel spielt, da er sie ab und an mit Everett sieht. Nachdem die Beute und die Beteiligten sicher aus der Bank fliehen konnten, kommt es schnell zum Streit, als klar wird, das Martine nicht mit offenen Karten gespielt hat. Martine kann nicht, wie erhofft, mit den Fotos gehen.

Weitere Fotos

Neben der Karibikfotos finden die Einbrecher weitere prekäre Aufnahmen. Zum einen hat der Pornokönig Lew Vogel (David Suchet) in einem Fach ein Buch aufbewahrt, in dem er Schmiergelder gegenüber der Polizei aufgelistet hat; zum anderen bewahrte die Bordell-Dame Sonia Bern (Sharon Maughan) Fotos hochrangiger Politiker auf. Terry diese nun als Druckmittel gegenüber des MI5. Er lässt sich auf einen Deal mit Everett ein. Das MI5 garantiert ihm und seinen Jungs neue Identitäten und keinerlei strafrechtliche Verfolgung. Im Gegenzug liefert er die Fotos sowie Beweise für Bestechungen innerhalb der Polizei.

Die Unterwelt

Inzwischen hat auch die Unterwelt von dem Bruch und dem Fund der Bilder und des Buches erfahren und nimmt sich Eddie als Geisel. Terry versucht nun, einen Austausch des Buches gegen Eddie mit Lew Vogel sowie einen Tausch der Bilder gegen neue Pässe mit Everett auf einen Schlag zu bewältigen.

Der Deal gelingt

Der Austausch findet auf einem Bahnhof statt. Trotz großer Gefahr gelingt es Terry, den Deal ohne Verluste und wie gewollt abzuwickeln.Am Ende stehen die Einbrecher als Gewinner da.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Filmkritiken deutsch Filmkritiken englisch
  • Rezension von Roger Ebert unter suntimes.com
  • Rezension von Chris Hewitt unter empireonline.de
  • Gesammelte Rezensionen unter uk.rottentomatoes.com (englisch)

Quellen

Presseheft des Verleihs

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile