BR, CA, JP 
 

Die Stadt der Blinden

Blindness

abstimmen
(3 Stimmen)
7.33
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-05-14
Laufzeit:
120 Minuten
Budget:
$25,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch, Japanisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Hochkarätig besetzte Kinoadaption des gleichnamigen portugiesischen Romans Stadt der Blinden von José Saramago durch den Brasilianer Fernando Meirelles (City of God), die 2008 Cannes eröffnete. Das Katastrophendrama stellt eine Parabel auf, in der die Bewohner einer Stadt erblinden und nun auf Solidarität angewiesen sind.

Handlung

Der Anfang

Eine stark befahrende Kreuzung einer Großstadt: Die Ampel schaltet um auf Grün und ein Auto fährt nicht an. Der Mann am Steuer (Yusuke Iseya) ist plötzlich erblindet, sieht nur noch weißen Nebel. Er wird von einem Mann nach Hause gefahren, der wenige Tage später ebenfalls erblinden wird.

Die Krankheit greift um sich

Alle Menschen, mit denen der erste Erblindete in Kontakt tritt, werden nach und nach das Augenlicht verlieren: zunächst seine Frau (Yoshino Kimura), dann der Augenarzt (Mark Ruffalo) und die Patienten aus der Praxis. Lediglich die Frau des Arztes (Julianne Moore) bleibt verschont. Als die Krankheit auf die gesamte Bevölkerung überzugreifen beginnt, entschließt sich die Regierung dazu, die betroffenen unter Quarantäne zu stellen.

Die Anstalt

Sie alle werden in einer verlassenen Heilanstalt untergebracht, vom Militär streng bewacht. Die Frau des Arztes ist die Einzige unter den Blinden, die sehen kann, verschweigt diesen Vorteil jedoch vor allen, außer ihrem Mann. Sie ist für die Erkrankten ohne deren Wissen eine große Hilfe, führt sie durch die verwinkelten Gänge zu den Toiletten oder verteilt das Essen. Je mehr Menschen in die Anstalt kommen, desto schwieriger wird es, die Ordnung beizubehalten. Ausbruchversuche der Infizierten werden vom Militär gnadenlos bestraft. Schon bald herrschen Dreck und Verwahrlosung vor, es gibt nicht genug Essen und Rivalitäten zwischen den Stationen entstehen.

Machtübernahme

In kürzester Zeit erklären sich die Bewohner der Station 3, allen voran der König von Block 3 (Gael García Bernal), zum Anführer über alle anderen. Sie beginnen das Essen zu rationieren und nur gegen Geld, Schmuck und letztlich sexuelle Dienste der Frauen herauszugeben.

Der Aufstand

Mit Hilfe der Frau des Arztes gelingt ein Aufstand, bei dem die Anstalt in Brand gerät und die Überlebenden fliehen. Sie merken schnell, dass die Anlage nicht mehr bewacht wird und können so in die Stadt gelangen.

Die Gruppe

Eine kleine Gruppe um das Arztpaar, den ersten Infizierten und seine Frau, einem kleinen Jungen (Mitchell Nye), der Frau mit der Sonnenbrille (Alice Braga) und dem Mann mit der Augenklappe (Danny Glover), ziehen durch die Stadt, in der es keinen Strom, kein Wasser und keinerlei zivilisierte Zustände mehr gibt. Sie kommen in einem Cafe unter, suchen in einem Supermarkt Nahrung und ziehen dann weiter zum Haus des Arztes. Nachdem sie dort einige Tage gelebt haben, kann der erste Infizierte eines Morgens plötzlich wieder sehen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Presseheft des Verleihs

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile