Serie 

The Big Bang Theory

 
(Durchschnitt)
5.79
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht
Serientyp:
Serie (staffelbasiert)
Produktionsfirmen:
Vorhandene Staffeln:
10
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diese Serie wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Serie angelegt von:
Serie zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

The Big Bang Theory ist eine US-Sitcom um einen Freundeskreis aus vier verschrobenen Wissenschaftlern im kalifornischen Pasadena, deren Alltag durch eine sexy Nachbarin aufgewirbelt wird. Sie wird seit 2007 im amerikanischen und seit 2009 im deutschen TV ausgestrahlt.

Handlung

Leonard und Sheldon sind zwei geniale Wissenschaftler, die allerdings mit dem “normalen” Leben ihre Probleme haben. Besonders Sheldon leidet an Zwangsneurosen und fehlender sozialer Kompetenz. Gemeinsam mit ihren Freunden Howard und Rajesh haben sich die beiden Mitbewohner allerdings ihren eigenen kleinen Kosmos aufgebaut.

Dieser gerät ins Wanken, als in die gegenüberliegende Wohnung die attaktive Penny einzieht. Die Kellnerin träumt von einer Karriere als Schauspielerin. Von Anfang an hat Leonard ihr gegenüber Gefühle und später beginnen die beiden eine Beziehung miteinander.

Auch Leslie, ebenfalls Wissenschaftlerin, sorgt immer wieder für Verwirrungen. Sie hat sowohl mit Howard als auch Leonard kurze Affären, ist aber letztlich genauso unfähig, eine Beziehung zu führen, wie die anderen Nerds.

Die Komik von The Big Bang Theory resultiert größtenteils aus dem Zusammentreffen der hochintelligenten, aber sozial inkompetenten Geeks mit der schönen, naiven, aber gesellschaftsfähigen Nachbarin.

Hauptfiguren

Leonard Hofstadter, Ph.D. (Johnny Galecki) hat mit einem IQ von 173 bereits mit 24 Jahren seinen Doktor erhalten hat. Er bildet den “vernünftigen” Gegenpart zu seinem Verschrobenen Mitbewohner Sheldon Cooper.

Sheldon Cooper, Ph.D. (Jim Parsons) der ursprünglich aus Ost-Texas stammt, besuchte bereits mit 11 Jahren das College, direkt nachdem er die 5. Klasse abgeschlossen hat. Er ist Theoretischer Physiker, was Ursache für vielerlei Diskussionen mit seinem Mitbewohner Leonard sorgt. Er hat zwei Doktorgrade und einen IQ von 189. Sheldon zeigt deutliche anzeichen des Savant-Syndroms. Er besteht auf die exakte Einhaltung ritueller Handlungen und selbst minimale Abweichungen von seinen Gewohnheiten sorgen für wütende Diskussionen.

Howard Wolowitz, M.Eng. (Simon Helberg) ist Der Ingenieur für Weltraumtechnologie, wohnt noch bei seiner Mutter und entgegen seiner Selbstwahrnehmung als Frauenschwarm sind seine Annährungsversuche meist von Mißerfolg geprägt. Anders als seine Freunde hat er keinen Doktorgrad, was wiederholt Ursache für Spötteleien bietet.

Rajnesh Koothrappali, Ph. D. (Kunal Nayyar) ist Astro-Physiker. Er hat die Neurose, dass er in Gegenwart von Frauen nicht sprechen kann. Diese soziale Behinderung kann er nur durch den Konsum von Alkohol überwinden.

Penny (Kaley Cuoco) ist die attraktive Blondine lebt auf dem Flur gegenüber. Sie träumt von einer Karriere als Schauspieler, muss aber um die Rechnungen zu bezahlen als Kellnerin arbeiten. Sie freundet sich mit der Nachbar-WG an und die Liebesbeziehung zwischen Leonard und ihr bildet einen der Hauptstränge der Handlung.

Leslie Winkle, Ph.D. (Sara Gilbert) ist ebenfalls Wissenschaftlerin und bildet die einzige weibliche Alternative für die vier Freunde. Sie hat sowohl mit Leonard als auch Howard kurze Affären, die jedoch an ihrer Kaltherzigkeit scheitern.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile