Teil
< 2 >
US 

Before Sunset

 
abstimmen
(9 Stimmen)
6.33
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2004-02-10
Laufzeit:
77 Minuten
Budget:
$2,700,000
Sprachen (im Original):
Englisch, Französisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die Fortsetzung der märchenhaften Begegnung zwischen dem Amerikaner Jesse und der Französin Céline. Vor 9 Jahren entdeckten sie an einem Tag, den sie gemeinsam in Wien verbrachten, ihre Seelenverwandtschaft. Nun treffen sie sich in Paris wieder.

Before Sunset ist die Fortsetzung von Richard Linklaters Film Before Sunrise – Zwischenstop in Wien aus dem Jahr 1995. Das Drehbuch zum Film wurde von Richard Linklater, Julie Delpy und Ethan Hawke gemeinsam erarbeitet und bei der Oskarverleihung 2004 als Bestes Drehbuch nominiert.

Handlung

Es sind inzwischen neun Jahre vergangen, seitdem sich die Französin Céline (Julie Delpy) und der Amerikaner Jesse (Ethan Hawke) auf einer Zugfahrt nach Wien kennengelernt hatten. Damals waren sie gemeinsam ausgestiegen, bis zum Morgengrauen gemeinsam in der Stadt an der Donau herumgelaufen und sich dabei näher gekommen. Es war eine Nacht der Verheißung gewesen, und so hatten sie ein Wiedersehen sechs Monate später an Ort und Stelle verabredet. Zu diesem Treffen war es jedoch nie gekommen, weil Célines Grossmutter unerwartet gestorben war.

Der Journalist Jesse hat die Erlebnisse von damals zu einem Roman verarbeitet und ist inzwischen auch als Schriftsteller sehr erfolgreich. Er hat in der Zwischenzeit in den USA geheiratet, ist Vater eines Kindes und befindet sich auf einer Promotion-Tour für seinen neuen Roman in Paris.

Céline ist Umweltaktivistin und lebt ebenfalls in einer Beziehung. Nachdem sie in ihrer Buchhandlung die Ankündigung einer Lesung von Jesse sieht, beschließt sie, ihn aufzusuchen. Und so treffen sich die beiden, eine knappe Dekade nach ihrem romantischen Treffen an den Ufern der Donau, in der Stadt der Liebe wieder.

Es dauert nicht lange, bis sie ihre Dialoge wieder aufnehmen können. Es bleiben ihnen diesmal jedoch nur 80 Minuten Zeit, um sich gegenseitig auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen, dann muss Jesse zurück zu seiner Familie in die USA fliegen. Es sind jedoch nur kurze Momente der Entfremdung, die die beiden überwinden müssen, um dort anzuknüpfen, wo sie vor neun Jahren aufgehört hatten. Wieder einmal wird ihre Seelenverwandtschaft deutlich, und sie tauschen sich in einem fesselnden Dauerdialog über Gott und die Welt, über ihre Geschichte, ihre Wünsche und Träume aus.

Während anfangs der Eindruck entsteht, dass beide sich kaum verändert haben, stellt sich dies nach und nach als eine schützende Fassade dar. Beide haben in der Zwischenzeit Erfahrungen gesammelt und sind älter geworden. Dies ändert jedoch nichts an der fortbestehenden Faszination und Anziehung, die die beiden füreinander empfinden. Und während sie in Erinnerungen an ihre intensive Romanze in Wien schwelgen, erzählen sie einander offen ihre Erkenntnisse und Enttäuschungen im Leben und in der Liebe.

Wissenswertes

  • Die Dreharbeiten zum Film dauerten lediglich 15 Tage.
  • Drei der Songs auf dem Soundtrack wurden von Julie Delpy selbst geschrieben und gesungen.
  • Der Mann und die Frau, mit denen Céline im Hof spricht, werden von Julie Delpys Eltern Albert Delpy und Marie Pillet gespielt.

Weiterführende Hinweise

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile