US 
 

8 Blickwinkel

Vantage Point

abstimmen
(15 Stimmen)
6.20
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-02-21
Laufzeit:
90 Minuten
Budget:
$40,000,000
Einspielergebnis:
$150,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

Regisseur:
Produzent:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

Bedeutung

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Action-Thriller über Planung und Ausführung eines Bombenanschlags und eines Attentats auf den US-Präsidenten, die aus acht verschiedenen Blickwinkel von acht unterschiedlich daran beteiligten Personen gezeigt werden.

Handlung

Die beiden Personenschützer Thomas Barnes (Dennis Quaid) und Kent Taylor (Matthew Fox) sollen den US-Präsidenten (William Hurt) während eines Anti-Terror-Gipfels im spanischen Salamanca beschützen. Dort will er eine Rede über den Krieg gegen den Terror halten. Allerdings besteht Terrorwarnung.

Das Attentat

Die Ereignisse überstürzen sich aber, als der Präsident kurz nach seiner Ankunft auf dem Podium, wo er die Rede halten soll, niedergeschossen wird und wenig später bei einer Bombenexplosion zahlreiche Menschen ums Leben kommen. In der anschließenden Massenpanik kreuzen sich die Schicksale mehrerer Augenzeugen. Darunter ein in der Menge stehender amerikanischer Tourist (Forest Whitaker), der die entscheidenden Sekunden zufällig auf Video festgehalten hat, sowie die Fernseh-Produzentin Rex (Sigourney Weaver), die das Attentat live auf den verschiedenen Monitoren beobachtet.

Die Jagd

Barnes, der dem Präsidenten schon einmal das Leben gerettet hat, nimmt nun die Jagd auf die Drahtzieher des Anschlags auf. Bald stellt sich heraus, dass mehr Personen im Umfeld des Präsidenten in das Attentat verwickelt sind. Außerdem zeigt sich, dass nur ein Doppelgänger des Präsidenten erschossen wurde und der echte Präsident von den Terroristen entführt wurde.

Das Finale

Erst als alle acht Episoden und damit alle acht Blickwinkel gezeigt wurden, ist der wahre Hergang des Anschlags klar. Durch einige Zufälle, in denen auch mehrere der Figuren verwickelt sind, schafft es Barnes schließlich den Präsidenten zu befreien.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quelle

Presseheft Sony Pictures

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile