Teil
< 4 >
CA 
X-Men 

X-Men

X-Men

abstimmen
(17 Stimmen)
6.47
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2000-07-13
Laufzeit:
104 Minuten
Budget:
$75,000,000
Einspielergebnis:
$296,250,053
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    X-Men - Der Film
  • Sort
    X-Men
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Mutanten gelten in einer Welt voller Vorurteile als gefährliche Geschöpfe. Während Professor Xavier und seine X-Men die Verständigung suchen, strebt der verbitterte Magneto nach der Herrschaft der Mutanten. Es kommt zum Kampf von Gut gegen Böse. Verfilmung eines Marvel-Comics von Bryan Singer.

Handlung

Die Ausreißerin Rogue, die aufgrund ihrer heran wachsenden Mutantenkräfte von zu Hause weg gelaufen ist, trifft in der Einöde der USA auf den Einzelgänger Logan, der ein unzerstörbares Adamantiumskelett besitzt. Im späteren Verlauf des Films stellt sich heraus, dass nicht das Adamantiumskelett mit den sechs ausfahrbaren spitzen Krallen die Mutation ist, sondern die Fähigkeit, eigene Verletzungen in Sekunden zu heilen.

Logan nimmt Rogue widerwillig in seinem Truck mit. Unterwegs werden die beiden von einem biestähnlichen Mutanten namens Sabretooth angegriffen und können nur durch das Eingreifen der X-Men Cyclops und Storm gerettet werden. Beiden wird Professor X vorgestellt, der in seinem Institut für begabte Jugendliche jungen Mutanten hilft, ihre Kräfte besser zu verstehen und sie zu kontrollieren. Professor X ist davon überzeugt, dass hinter dem Angriff auf Rogue und Logan der Mutant Magneto steckt. Dieser sieht die Mutanten als Fortschritt der Evolution und will alle normalen Menschen unterjochen.

Magneto und seine Anhänger haben in der Zwischenzeit den US-Senator Kelly entführt, um an ihm eine Möglichkeit zur Aktivierung von Mutantenfähigkeiten zu testen. Das Experiment ist erfolgreich, der Senator kann aber mit Hilfe seiner neuen Fähigkeiten fliehen und gelangt zu den X-Men, die ihn so gut es geht medizinisch versorgen. Es stellt sich heraus, dass das Auslösen von Mutationen bei normalen Menschen lebensgefährlich ist.

Rogue ist inzwischen aus dem Institut ausgerissen. Die X-Men finden sie auf dem New Yorker Zentralbahnhof, wo sich auch Magneto mit seinen Leuten eingefunden hat. Während sich beide Lager bekämpfen, kommt es zum Kampf zwischen Logan und Magneto. Magneto, der Magnetfelder kontrollieren kann, hat mit Logan leichtes Spiel; überraschenderweise ist es jedoch nicht er, hinter dem Magneto her ist, sondern Rogue. Mit Rogues Hilfe, so schlussfolgern die geschlagenen X-Men, beabsichtigt Magneto, Mutationen in den Mächtigen der Welt auszulösen und so eine größere Akzeptanz von Mutanten in der Gesellschaft zu erzwingen.

Spoiler

Kritik

Der Film bekam gute Kritiken und wurde ein großer Kinoerfolg. X-Men spielte allein in den USA über 157 Millionen Dollar ein, während er weltweit ein Gesamteinspielergebnis von fast 296 Millionen Dollar erzielte. Durch den Erfolg ebnete er anderen Comicverfilmungen wie Spider-Man oder Hulk den Weg.

Auszeichnungen

Bryan Singer gewann einen Empire Award, Michael Kamen den BMI Film Music Award. Der Film war 2001 für zehn Saturn Award nominiert und bekam ihn in sechs Kategorien verliehen. Insgesamt gewann X-Men 11 Preise und war 21 Mal nominiert.

Quelle

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile