US 
 

Das Beste kommt zum Schluss

The Bucket List

abstimmen
(9 Stimmen)
6.78
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-02-16
Laufzeit:
97 Minuten
Budget:
$45,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Bedeutung

Fachbegriff

Genre

Produktion

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
79.193.201.79
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Jack Nicholson und Morgan Freeman auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Die beiden gegensätzlichen Charaktere Edward Cole und Carter Chambers treffen sich bei einem Krankenhausaufenthalt und werden Freunde. Beide sind unheilbar krank, doch bevor sie sterben, wollen sie sich ihre letzten Wünsche erfüllen und begeben sich auf eine letzte, große Reise.

Handlung

Ein ungleiches Paar

Die angehenden Rentner Edward Cole (Jack Nicholson), arroganter und eingebildeter Krankenhausbesitzer, und der gebildete Automechaniker Carter Chambers (Morgan Freeman) liegen gemeinsam im selben Zimmer eines Krankenhauses. Beide leiden an einer schweren Krebserkrankung, die Operationen und eine Chemotherapie nach sich ziehen. Trotz des ähnlichen Schicksals sind die Gegensätze der alten Herren gravierend. Cole ist Besitzer des Krankenhauses, an ein luxuriöses Leben gewöhnt und beschwert sich fast stündlich über Kleinigkeiten. Chambers ist dagegen sehr zurückhaltend und hängt noch immer einem Wunschtraum nach, den er sich trotz einer glücklichen Familie nicht erfüllen konnte. Er wollte einst Geschichtsprofessor werden, finanzielle Schwierigkeiten zwangen ihn aber in ein anderes Leben.

Wunschliste

Als beide fast gleichzeitig erfahren, dass sie nur noch zwölf Monate zu leben haben, beginnt Carter eine Liste von Dingen zu erstellen, die er in seinem Leben noch machen möchte. Doch er wirft die Liste weg, die wenig später sein ungleicher Partner Edward findet. Anfangs macht sich Edward über Carters Liste lustig, doch dann realisiert er, dass die Idee einer Wunschliste gar nicht so schlecht ist und überredet Carter, die Liste zu erweitern und in die Tat umzusetzen. Trotz anfänglichen Misstrauens und gegen den Wunsch seiner Ehefrau Virginia (Beverly Todd), machen sich Carter und Edward auf zu einer Reise um die Welt, gehen auf Großwildjagd, besuchen die ägyptischen Pyramiden oder üben sich im Fallschirmspringen.

Zwei Freunde

Während der Reise lernen sie sich näher kennen und auch Carter muss erkennen, dass bei Edward im Leben nicht alles zum Besten lief. Edward sich seit Jahren mit seiner Tochter zerstritten und ist unfähig, eine emotionale Bindung zu Menschen einzugehen. Carter erkennt, trotz der bewegenden Eindrücke der Reise, dass er seine Ehefrau immer noch liebt und versucht zugleich, Edward mit seiner Tochter auszusöhnen. Es kommt zum Streit zwischen den Männern und die sozialen Unterschiede scheinen unüberbrückbarer denn je. Ihre Wege trennen sich wieder.

Der letzte Wunsch

Als bei Carter kurze Zeit später weitere Metastasen festgestellt werden, schreibt er einen Brief an Edward und bietet ihn, die Liste allein abzuschließen. Carter stirbt kurz drauf, Edward söhnt sich mit seiner Tochter aus und auch Carters letzter Wunsch, einmal den Gipfel des Himalaya zu besteigen, geht in Erfüllung.

Wissenwertes

  • Jack Nicholson und Morgan Freeman haben sich für den Film beide eine Glatze scheren lassen.
  • Die im Film erwähnte Kaffeemarke “Kopi Luwak” ist wirklich die teuerste Kaffeesorte der Welt und wird, wie im Film beschrieben, sehr langsam hergestellt, denn die Bohnen werden vom asiatischen Fleckenmusang, einer Schleichkatzenart, gefressen und erst nach der Ausscheidung weiterverarbeitet. Ein Pfund kann deshalb bis zu 600 US-Dollar kosten.
  • Drehbuchautor Justin Zackham schrieb das Drehbuch innerhalb von nur zwei Wochen.
  • Mit 19,4 Millionen US-Dollar Einspielergebnis am Startwochenende in den USA und Canada erreichte der Film Platz Eins der dortigen Kinocharts.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile