DE 
 

Die Abfahrer

 
abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1978-11-09
Laufzeit:
97 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
Produktionsfirmen:
-
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Es wurden noch keine Mitglieder der Crew eingegeben
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Produktion

Bedeutung

Gattung

Genre

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Ruhrgebiet, Ende der 70er: Zechenschließungen, Arbeitslosigkeit. Ein liebevoll gezeichnetes Bild dieser Zeit in dieser Region. Die Konkurrenz zwischen denen, die noch Arbeit haben und denen, die den ganzen Tag nichts zu tun haben, verschwindet schnell, als die letzte Hütte schließt. Und dann steht da dieser Möbelwagen des Nachbarn, der die Biege machen will, irgendwie rum …

Atze, Lutz und der Grieche Sulli sind drei junge Arbeitslose, die sich im Dortmund der späten 1970er Jahre im Hinterhof eines Arbeiterviertels die Zeit vertreiben. Die Umstände sind geprägt vom fortschreitenden Rückzug der Schwerindustrie aus dem Ruhrgebiet, womit auch die Aussichten der drei Protagonisten, Arbeit zu finden, deutlich eingeschränkt sind.

Als sich eines Abends ein Streit zwischen Atze und Lutz anbahnt, ob man nun das gerade laufende Fußball-Länderspiel in der nahegelegenen Gaststätte ansehen solle oder nicht, schlägt Atze vor, stattdessen mit dem vorübergehend in der Einfahrt zum Hinterhof geparkten Lkw einer Möbelspedition eine Spritztour zu unternehmen.

Atze, der die entsprechende Fahrerlaubnis bei der Bundeswehr erworben hat, verschafft sich Zugang zum Führerhaus und findet darin einen Reserveschlüssel. Die drei machen sich mit dem Fahrzeug auf den Weg, allerdings ohne zunächst zu wissen, dass dessen Feststellbremse defekt ist und sich daher gelegentlich löst.

Den ursprünglichen Plan, nur eine kurze Runde zu fahren, geben die Männer auf, als sie an einer Tankstelle die junge Svea treffen, die sich gerade mit ihrem Freund zerstritten hat. Kurzerhand fährt das Quartett in Sveas Heimatstadt Münster, um sie dort abzusetzen. Dort angekommen, beschließt diese aber, mit den anderen weiterzufahren. Gemeinsam fährt man spontan nach Siegen, welches aufgrund im Fahrzeug vorgefundener Frachtpapiere als ein geplanter Zielpunkt des Möbelwagens vermutet wird.

Inzwischen wird im Radio bereits eine Warnung an die Fahrer des entwendeten Lkw gerichtet, dass dessen Bremse defekt und eine Weiterfahrt gefährlich sei. Bei einem Anruf in Dortmund erfährt Atze am Ende des Films, dass das Hüttenwerk, in dem große Teile der Bevölkerung des heimatlichen Viertels angestellt sind, schließen wird. Daraufhin entscheidet man sich zur Rückkehr.

(http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Abfahrer)

Artikel bearbeiten
Die bisher eingegebenen Informationen sind noch nicht komplett. Du kannst omdb helfen, sie auszubauen.
  1. Crewmitglieder eingeben


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile